Marian Marco Dubois (zweiter v.l.), Ehefrau Jennifer und Tochter Joline nahmen als erste Kunden in der Autostadt den neuen up! GTI von Joachim Grußendorf, Mitarbeiter des Autostadt KundenCenters, entgegen. DB2018AL00172 1)WLTP: up! GTI (85 kW/115 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,7 - 5,6; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 129 - 127. NEFZ: up! GTI (85 kW/115 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,0 / außerorts 4,1 / kombiniert 4,8; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 110, Effizienzklasse: C. Sämtliche Verbrauchsangaben beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung dieser Presseinformation. Ggf. aktualisierte Werte finden Sie unter www.volkswagen.de. Marian Marco Dubois (zweiter v.l.), Ehefrau Jennifer und Tochter Joline nahmen als erste Kunden in der Autostadt den neuen up! GTI von Joachim Grußendorf, Mitarbeiter des Autostadt KundenCenters, entgegen. DB2018AL00172 1)WLTP: up! GTI (85 kW/115 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,7 - 5,6; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 129 - 127. NEFZ: up! GTI (85 kW/115 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,0 / außerorts 4,1 / kombiniert 4,8; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 110, Effizienzklasse: C. Sämtliche Verbrauchsangaben beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung dieser Presseinformation. Ggf. aktualisierte Werte finden Sie unter www.volkswagen.de. / Foto: Volkswagen

Sportlichster up! aller Zeiten setzt erfolgreiche Modelloffensive der Marke Volkswagen fort und sorgt für neue Dynamik in der kleinsten Fahrzeugklasse
up! GTI ist das erste Volkswagen-Modell mit der neuen Abgasnorm Euro 6d-Temp
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Marian Marco Dubois (zweiter v.l.), Ehefrau Jennifer und Tochter Joline nahmen als erste Kunden in der Autostadt den neuen up! GTI von Joachim Grußendorf, Mitarbeiter des Autostadt KundenCenters, entgegen.

Erster Ausblick auf das komplett neu entwickelte Cabriolet des T-Roc. / Foto: Volkswagen

Produktion des SUV-Cabriolets erfolgt ab 2020 in Osnabrück
Volkswagen investiert 80 Millionen Euro in die Fertigung
Cabriolet-Erfolgsgeschichte in Osnabrück wird fortgesetzt
Neues Modell sichert Auslastung und Beschäftigung
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Start für ein neues Cabriolet auf Basis des T-Roc: Volkswagen bringt im Rahmen seiner großen Modelloffensive das erste SUV-Cabriolet der Marke auf den Markt.

Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in Hamburg, und Ludger Fretzen, Leiter Konzernstrategie für neue Geschäftsfelder im Volkswagen Konzern, übergaben die Fahrzeuge am Fischmarkt an ihre neuen Besitzer. / Foto: Volkswagen

Bürger, Unternehmer und Mitarbeiter von Behörden steigen auf umweltfreundlichen e-Golf um
Emissionsfreie Elektro-Autos sorgen für bessere Luft sowie für weniger Lärm in Städten
Initiative ist Teil der Städtepartnerschaft mit der Hansestadt Hamburg
Hamburg (WB/Volkswagen) - Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in Hamburg, und Ludger Fretzen, Leiter Konzernstrategie für neue Geschäftsfelder im Volkswagen Konzern, übergaben die Fahrzeuge  am Fischmarkt an ihre neuen Besitzer.

Lernwerkstatt Karosseriebau im Werk Wolfsburg: Dual-Master-Studenten mit Instruktor und Betreuern. / Foto: Volkswagen

Acht chinesische Studenten absolvieren Doppel-Master-Programm in Deutschland
Volkswagen und TU Braunschweig unterstützen zweijähriges Förderprogramm der Tongji Universität
Wolfsburg/Braunschweig/Shanghai (China) (WB/Volkswagen) - Von China nach Deutschland zum zweifachen Master of Science: Acht chinesische Studenten des Studiengangs Kraftfahrzeugtechnik an der renommierten Tongji-Universität von Shanghai haben im Februar ihren Studienaufenthalt in Deutschland begonnen.

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG / Foto: Volkswagen

Umsatzerlöse des Konzerns liegen 2017 mit 230,7 Mrd. € deutlich über Vorjahreswert
Auslieferungen an Kunden erreichen mit 10,7 Millionen Fahrzeugen neue Bestmarke
Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen steigt um 2,4 Mrd. auf 17,0 Mrd. €
Dividendenvorschlag: Fast Verdoppelung auf 3,90 € für Stamm- und 3,96 € für Vorzugsaktie
Netto-Liquidität im Konzernbereich Automobile mit 22,4 Mrd. € weiter auf robustem Niveau
Konzernchef Matthias Müller: „Unser Zukunftsplan TOGETHER – Strategie 2025 greift und wird immer konkreter."
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Der Volkswagen Konzern hat das Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen und konnte deutlich höhere Umsatzerlöse erzielen als im Vorjahr.

Treffen der Rennfahrer-Generationen: Benny Leuchter, Luca Engster und Hans-Joachim Stuck (von links). / Foto: Volkswagen

Rennfahrer: Ein Job mit vielen Aufgaben
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Wer als Rennfahrer heutzutage etwas „reißen" will, muss nicht nur einen feinen Gasfuß, sondern auch ein Händchen für Menschen haben. Und darf dabei nicht auf den Mund gefallen sein. Die Rennfahrer aus drei Generationen, die aktuell für Volkswagen Motorsport im Einsatz sind, erfüllen diese Voraussetzungen zweifellos.

Das Jubiläumsfahrzeug ist gestern in der Montagehalle 12 vom Band gelaufen: Markenchef Herbert Diess, Werkleiter Stefan Loth, Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh und internationale Auszubildende sowie Mitarbeiter des Standortes Wolfsburg am Montageband./ Foto: Volkswagen

Jubiläums-Fahrzeug Golf GTE1 gibt Ausblick auf die Zukunft des Automobils
Vorstandsvorsitzender Dr. Herbert Diess:
„Ich sehe den 150 millionsten Volkswagen als Ansporn, alles für eine gute Zukunft von Volkswagen zu tun. Mir liegt diese Marke am Herzen."
Gesamtbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh: „Über Generationen hinweg haben die Kolleginnen und Kollegen Großartiges geleistet"
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Ein wirklich rundes Produktionsjubiläum: Vor mehr als achtzig Jahren wurde Volkswagen gegründet. Seitdem wurden weltweit in mehr als 50 Standorten in 14 Ländern 150 Millionen Fahrzeuge gefertigt, darunter Ikonen wie der Golf oder der Käfer.

Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Mitglieder des damaligen amtierenden Vorstands durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig / Foto: Volkswagen

Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Die Volkswagen AG hat von der am 17. Juni 2016 erfolgten Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Mitglieder des damaligen amtierenden Vorstands durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig erst unmittelbar vor der Veröffentlichung der diesbezüglichen Presseerklärung am heutigen Tag Kenntnis erlangt.