Der ID.R bei Testfahrten auf der Nordschleife

Rein elektrisch angetriebener Rennwagen wird bei Jagd auf E-Rundenrekord legendäre Streckenabschnitte durchfahren
20,832 km lange Nordschleife ist Lieblingsrennstrecke von ID.R Pilot Romain Dumas
ID.R soll Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 185 km/h erreichen
Wolfsburg (WB/Volkswagen-Modelle) - 20,832 Kilometer, 73 Kurven, zahlreiche Höhenunterschiede: Das ist die Nürburgring-Nordschleife. Für den nächsten Rekordversuch mit dem rein elektrisch angetriebenen ID.R hat Volkswagen eine der traditionsreichsten Rennstrecken der Welt ausgewählt.

Der neue T-Cross - 1. T-Cross 1.0 l TSI, 85 kW / 115 PS 6-Gang, WLTP Kraftstoffverbrauch, l/100 km: langsam 6,9 / mittel 5,5 / schnell 5,0 / sehr schnell 6,2 / kombiniert 5,8; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 131, Effizienzklasse: B. T-Cross 1.0 l TSI mit Otto-Partikelfilter, 85 kW / 115 PS, 6-Gang, NEFZ: Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,8 / außerorts 4,4 / kombiniert 4,9; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 112; Effizienzklasse: B / Foto: Volkswagen AG

Bestnoten in allen wichtigen Kategorien
Volkswagen SUV besteht Tests nach höchsten Sicherheitsstandards
Euro NCAP ist Maßstab für alle neuen Fahrzeug-Modelle
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG-Modelle) - Mehr geht nicht: Mit fünf Sternen wurde jetzt das jüngste Mitglied der Volkswagen Familie ausgezeichnet. Der neue T-Cross konnte beim renommierten Sicherheitstest Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) vollends überzeugen.

Finaltag der Amateure

Bei den Landespokal-Endspielen am Samstag laufen alle Teams mit dem Volkswagen Logo auf dem Ärmel auf
Von Lübeck bis Aschaffenburg: Auf den Stadionbanden wird für den vollelektrischen ID.3 geworben
Holger Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen: „Wir machen unser Versprechen wahr, den Fußball in seiner gesamten Breite zu unterstützen.“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Fußball-Deutschland schaut am Samstagabend nach Berlin, wo im Finale des DFB-Pokals der FC Bayern München und RB Leipzig aufeinandertreffen.

Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Mitglieder des damaligen amtierenden Vorstands durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig / Foto: Volkswagen

Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Die Volkswagen AG hat von der am 17. Juni 2016 erfolgten Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Mitglieder des damaligen amtierenden Vorstands durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig erst unmittelbar vor der Veröffentlichung der diesbezüglichen Presseerklärung am heutigen Tag Kenntnis erlangt.