Der Autohersteller stellt für Mobilität während der Wettkämpfe 16 Fahrzeuge zur Verfügung / Foto: Volkswagen AG

Volkswagen ist bereits seit 22 Jahren Partner des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS)
Für die Wettkämpfe in Bochum-Wattenscheid stellt der Autohersteller 16 Fahrzeuge zur Verfügung
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Volkswagen ist Partner des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS) bei den diesjährigen Leichtathletik-Europameisterschaften. Damit die Athletinnen und Athleten während des Turniers mobil sind, stellt der Autohersteller dem Verband 16 Fahrzeuge zur Verfügung.

Die Leichtathletik-Europameisterschaften der Gehörlosen, die von der European Deaf Sports Organisation zum zehnten Mal ausgerichtet werden, finden vom 22. bis 27. Juli in Bochum-Wattenscheid statt. Erwartet werden mehr als 165 Athleten aus 27 Nationen. Austragungsort der Wettkämpfe ist das Lohrheidestadion, wo die SG Wattenscheid 09 zu Hause ist. Die Eröffnungszeremonie beginnt am kommenden Montag um 16 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet.

Traditionell kann der DGS, Deutschlands ältester Behindertensportverband, auf die Unterstützung von Volkswagen bei seinen Veranstaltungen zählen. Bereits seit den Deaflympics 1997 in Kopenhagen, den Olympischen Spielen der Gehörlosen, ist Volkswagen Mobilitätspartner des DGS.

„Bei 22 Jahren Partnerschaft ist es für uns schon gelebte Tradition, für die Mobilität der gehörlosen Sportler bei ihren Wettkämpfen zu sorgen“, sagt Gerd Voss, Leiter der Volkswagen Sportkommunikation. „Mit unserer Sportförderung übernehmen wir an dieser Stelle gerne gesellschaftliche Verantwortung. Dies ist ein wichtiger Bestandteil der Volkswagen-Identität.“