Marvin Wiethölter (18) und Fábio Lopes (20) haben auf der Techno Classica in Essen viel Lob erhalten / Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg/Essen/Osnabrück ( WB/Volkswagen AG) - Der frisch restaurierte VW 1600 TL ist jetzt zurück in der Automobilsammlung im Volkswagen Werk Osnabrück. Noch am Wochenende begeisterten der Volkswagen Typ 3-Oldie und zwei Ausbildende des Automobilherstellers die Besucher der Techno Classica in Essen. Marvin Wiethölter (18) und Fábio Lopes (20) haben dort ein spezielles Ausbildungsprojekt abgeschlossen.

Vor Publikum setzen sie Sitze und Frontscheibe ein, schrauben Blinker und Scheinwerfer an. „Viele Besucher stellen Fragen zum Fahrzeug und zu unserer Arbeit. Ein großes Thema sind auch die Teile – ob es die richtigen seien und woher wir sie bekämen“, erzählt Wiethölter. „Wir bekommen hier auf der Messe viel Lob für das Auto selbst und dafür, dass junge Leute so etwas lernen“, berichtet sein Kollege Lopes. „Wir sind auch stolz darauf! Es ist eine Ehre, so ein umfassendes Projekt als Ausbildungsstation zu haben.“ Am Nachmittag des letzten Messetages heben sie die 1968er Fließheck-Limousine kurz an und stellen sie auf die eigenen Räder.

Als Marvin den Zündschlüssel umdreht und den 4-Zylinder-Boxer startet, huscht Fábio ein Lächeln über das Gesicht. Behutsam steuern die angehenden Kraftfahrzeugmechatroniker für System- und Hochvolttechnik den 1600er vom Volkswagen Classic Stand. Einmal kurz gehupt und dann gibt es Beifall von den Messebesuchern und den Kollegen an den Nachbarstände von Audi, Škoda, Porsche, Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer und der Autostadt. Die Mission ist erfüllt: Das im Dezember 2018 in Osnabrück mit einer frisch lackierten, aber ansonsten nackten Karosse begonnene Restaurationsprojekt VW 1600 TL, ist zu einem glänzenden Abschluss gekommen. Auch die Projektbetreuer Klaus-Dieter Ulrich, der nun in den Ruhestand wechselnde Koordinator der Automobilsammlung Osnabrück, und dessen Amtsnachfolger Marcel Leifer, sind nicht weniger stolz als die beiden Nachwuchskräfte, die den Techno Classica Ehrenpokal in die Höhe halten.

Zurück in Osnabrück stehen nun Nacharbeiten auf dem Plan: Für die unteren Seitenzierleisten sind noch passende Clips anzubringen. Auf einem Prüfstand wird die genaue Motorleistung ermittelt und dann stehen noch die Abnahme durch den TÜV und die Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr an. Denn: „Der VW 1600 TL soll künftig als rollender Markenbotschafter bei Oldtimer-Rallyes zum Einsatz kommen“, kündigt Dieter Landenberger, Leiter Volkswagen Heritage, an.