Die Gewinner des SPEED+ Award 2018 / Foto: Volkswagen AG

Gold für die Komponenten-Werke Kassel, Silao, São Carlos, Motor Polska und SITECH Polkowice
Insgesamt 16 Auszeichnungen vergeben
Rund 8.000 Mitarbeiter aus 19 Werken und sieben Nationen haben am SPEED+ Award teilgenommen
CEO Schmall: „Dank des Awards Verbesserungen nachhaltig verankert, Einsparungen erreicht, Produktivität gesteigert“
Konzernvorstand Sommer: „Award ist Vorbild für den ganzen Konzern“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Die Volkswagen Konzern Komponente hat am Mittwoch  im Phaeno in Wolfsburg seine besten Werke mit dem „SPEED+ Award" ausgezeichnet.

Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Group Components, und Dr. Stefan Sommer, Konzernvorstand für den Geschäftsbereich Komponente und Beschaffung, überreichten vor rund 250 Gästen aus sieben Ländern die Auszeichnungen an die diesjährigen TOP-Werke.

Harte Kennzahlen.

Bereits zum zweiten Mal würdigte die jüngste Marke der Volkswagen AG ihre besten Werke. In fünf Kategorien wurden kontinuierlich harte Kennzahlen der Werke ausgewertet: Anlageneffizienz, Montage­effizienz, Shopfloormanagement, Prozessexzellenz und Werkzeugkosten. In der sechsten Kategorie Vernetzung wurde zudem das beste „Vernetzungs-Tandem“ mit einem eigenen Award ausgezeichnet. Die monatlichen Zwischenergebnisse in Form einer wettbewerbs­orientierten „Performance Liga“ sorgten auch dieses Mal wieder für eine starke Dynamisierung. Die Vergleichbarkeit der ausgewerteten Kennzahlen ermöglicht, unterschiedliche Montage- und Fertigungslinien mess- und vergleichbar zu machen.

Leidenschaft für Effizienz.

Thomas Schmall: „Die Herausforderungen und der Druck waren sicher nie größer als heute. Das Gleiche gilt aber auch für die Möglichkeiten, die sich uns eröffnen. Mit Leidenschaft und Einsatz für die Steigerung von Effizienz und Zusammenarbeit haben unsere Werke gezeigt, dass wir uns gemeinsam weiterentwickeln und immer besser werden können. Dank des SPEED+ Award haben wir zahlreiche Verbesserungen erfolgreich und nachhaltig im Werksverbund verankert, Einsparungen erreicht, Effizienzen gesteigert und Produktivitätsverbesserungen umgesetzt.“

Dynamik durch Wettbewerb.

Dr. Stefan Sommer: „Der SPEED+ Award schafft Transparenz über die aktuelle operative Performance sowie die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der teilnehmenden Standorte. Das weckt sportlichen Ehrgeiz, Motivation und Teamspirit, es entsteht eine eigene Dynamik durch den Wettbewerb mit anderen Werken. Gleichzeitig ermöglicht der Award damit, Werksstrukturen und Arbeitsroutinen zu verbessern. Das Ergebnis: Die erzielten Verbesserungen der Produktivität und Effizienz überzeugen auf ganzer Linie. Das hat Vorbildcharakter für den ganzen Konzern."

Internationale Perspektive.

Nach der Ausrichtung des 1. SPEED+ Awards unter den deutschen Standorten im Jahr 2017, wurde der Kreis bei der 2. Durchführung im vergangenen Jahr um internationalen Standorte erweitert. Im zurückliegenden Jahr 2018 traten die teilnehmenden Werke gegeneinander an, lernten aber gleichzeitig voneinander. In 19 Werken aus sieben Nationen (Vorjahr acht deutsche Werke) arbeiteten rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr 4.500) daran, ihre Bereiche und damit die gesamte Konzern Komponente voranzubringen und zukunftsfest zu machen.

„Eines der zentralen Themen unserer Neuausrichtung als eigenständige Einheit ist die konzern­weite Wertschöpfungsstrategie. Die Volkswagen Group Components soll effizienter und wettbewerbsfähiger werden. Daran kann jeder für sich arbeiten, das können wir gemeinsam im Verbund aber viel effektiver. Der SPEED+ Award setzt genau hier an. Er ist Ansporn, über den eigenen Tellerrand zu schauen und gemeinsam besser zu werden. Das Ergebnis überzeugt auch in diesem Jahr nachhaltig“, zeigte sich Schmall vom SPEED+ Award überzeugt.

Die Preisträger des SPEED+ Award 2018 der Volkswagen Group Components sind:

Anlageneffizienz

1. Werk SITECH Polkowice, Polen

2. Werk Cordoba, Argentinien

3. Werk Dalian, China

Montageeffizienz

1. Werk São Carlos, Brasilien

2. Werk Kassel, Deutschland

3. Werk Salzgitter, Deutschland

Shopfloormanagement

1. Werk Kassel, Deutschland

2. Werk Motor Polska Polkowice, Polen

3. Werk SITECH Polkowice, Polen

Prozessexzellenz

1. Werk Motor Polska Polkowice, Polen

2. Gießerei Poznan, Polen

3. Werk Wolfsburg Fahrwerk, Deutschland

Werkzeugkosten

1. Werk Silao, Mexico

2. Werk Salzgitter, Deutschland

3. Werk Tianjin, China

Vernetzung

Motor Polska und SITECH Polkowice, Polen