Der neue Passat Variant R-Line Edition - 1. Das Fahrzeug ist eine seriennahe Studie / Foto: Volkswagen

Exklusive 2.000 Exemplare: Passat Variant R-Line Edition startet mit Highend-Ausstattung und Topmotorisierungen
„Travel Assist“ serienmäßig: Neues Assistenzsystem ermöglicht teilautomatisiertes Fahren bis 210 km/h
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Der Countdown für den Start des weitreichend aktualisierten Passat läuft: Ab dem 7. März wird Volkswagen das Update des fast 30 Millionen Mal verkauften Bestsellers beim Genfer Automobil-Salon erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.

Volkswagen feiert das Debüt mit der Weltpremiere einer ebenso exklusiven wie sportlichen Sonderserie: der Passat Variant R-Line Edition. Limitiert auf 2.000 Exemplare. Angetrieben über alle vier Räder (4MOTION), wahlweise von den Topmotorisierungen mit 176 kW / 240 PS (TDI) bzw. 200 kW / 272 PS (TSI). Der Vorverkauf der Limited Edition wird in Europa im Mai beginnen.

Die Konfiguration des neuen Passat Variant 4MOTION R-Line Edition ist in dieser Form einzigartig: So ist der Hightech-Allrounder im neuen Farbton „Mondsteingrau“ lackiert. Darauf abgestimmt sind als Kontrast zahlreiche schwarze Features – allen voran das in hochglänzendem Schwarz gehaltene Dach. Ebenfalls schwarz: der Dachkantenspoiler, die Dachreling und die Außenspiegelkappen. Hochglänzend schwarz ausgeführt sind darüber hinaus die Umrandung der Seitenscheiben, der Heckdiffusor, die Einfassung der Scheinwerfer sowie sämtliche Zierleisten. Konsequent in diese Farbgebung integriert wurden zudem die dunklen LED-Rückleuchten und die hochglanzschwarzen 19-Zoll-Leichtmetallräder (Typ „Pretoria“).

Die Farbe schwarz dominiert auch das Interieur: Fahrer und Beifahrer nehmen auf R-Line Sportsitzen Platz; die Mittelbahnen der Sitzanlage sind mit edlem Nappa-Leder bezogen, die Seitenwangen mit einem Carbon-Leder. Aus Edelstahl (gebürstet) wird die Pedalerie gefertigt, ebenfalls aus Edelstahl (mit R-Line Logo) bestehen die Einstiegsleisten. Eine neue Ambiente-Beleuchtung bringt ein großes Farbspektrum ins Spiel.

Darüber hinaus hat die Limited Edition nahezu alle neuen Technologien serienmäßig an Bord. Dazu gehören das „Digital Cockpit“ (digitale Instrumente) und das glasüberbaute 9,2-Zoll-Navigationssystem „Discover Pro“ mit integrierter SIM-Card (eSIM) und R-Line Start-Screen. Dank des neuen wireless „App-Connect“ können iPhones-Apps via „Apple CarPlay“ erstmals kabellos per Bluetooth in das Infotainment eingebunden werden.

Ein weiteres Novum ist der „Travel Assist“ – mit diesem Assistenzsystem kann der Passat als eines der weltweit ersten Autos bis 210 km/h teilautomatisiert gefahren werden. Lenken, Bremsen und Gasgeben übernimmt in diesem Fall der Volkswagen. Es reicht, dass der Fahrer seine Hände am Lenkrad hat. Dass dies der Fall ist, registriert der Passat über das erste kapazitive – auf leichte Berührung reagierende – Multifunktions-Lederlenkrad der Marke. Im „Travel Assist“ fusionieren die Frontkamera, das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“, der Parklenkassistent „Park Assist“, der Spurwechselassistent „Side Assist“ und die automatische Distanzkontrolle „ACC“ zu einem neuen, intelligenten Assistenzsystem.

Zur weiteren Serienausstattung gehören unter anderem die neuen „IQ. Light – LED-Matrixscheinwerfer“, die Umgebungsansicht „Area View“ und die neueste Version der adaptiven Dämpferregelung „DCC“. Die sportliche Positionierung des Launch-Modells wird – analog zum Golf R und neuen T-Roc R – durch die Funktion „ESC off“ unterstrichen, mit der das elektronische Stabilisierungsprogramm für Fahrten auf Rennstrecken deaktiviert werden kann.