Grafik: Volkswagen

958.600 Fahrzeuge wurden im Juni an Kunden übergeben
Über 5,5 Millionen Auslieferungen in der ersten Jahreshälfte (+7,1 Prozent)
Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb: „Hinter uns liegt das beste erste Halbjahr der Untenehmensgeschichte. In allen Kernregionen konnte der Konzern bei den Auslieferungen deutlich zulegen.“
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Volkswagen verzeichnet mit 5,5 Millionen Auslieferungen das beste erste Halbjahr in der Geschichte des Konzerns.

Im Juni stiegen die Auslieferungen um 4,1 Prozent auf 958.600 Neuwagen. „Hinter uns liegt das beste erste Halbjahr der Unternehmensgeschichte. In allen Kernregionen konnte der Konzern bei den Auslieferungen deutlich zulegen. Unsere Kernmarken haben im ersten Halbjahr ein starkes Wachstum verzeichnet“, sagte Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft. „Wir rechnen im zweiten Halbjahr 2018 aufgrund der Einführung des neuen Prüfverfahrens WLTP mit Auswirkungen auf unsere Auslieferungen. Einige Fahrzeuge werden wir vermutlich später als geplant an Kunden übergeben“, so Kappler weiter.

In der Region Europa blieb der Konzern im Juni auf Wachstumskurs: 456.800 Neuwagen wurden an Kunden übergeben – das entspricht einer Steigerung von 11,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Davon entfielen 130.600 Fahrzeuge (+5,0 Prozent) auf den Heimatmarkt Deutschland. Die Region Zentral- und Osteuropa verzeichnete mit 75.000 ausgelieferten Fahrzeugen im Einzelmonat Juni einen Zuwachs von 11,9 Prozent. Seit Jahresbeginn lieferten die Marken des Konzerns mehr als 2,4 Millionen Neuwagen an Kunden in Europa aus (+6,5 Prozent).

In der Region Nordamerika blieben die Verkäufe im ersten halben Jahr stabil: 465.000 Neuwagen wurden per Juni an Kunden übergeben (+0,8 Prozent). Davon entfielen 311.900 Fahrzeuge (+6,3 Prozent) auf den US-amerikanischen Markt. Während die US-Auslieferungen im Juni zulegten (+3,7 Prozent), war der mexikanische Markt rückläufig und beeinträchtigte das Auslieferungsergebnis der Region. Im Juni lieferte der Konzern 48.700 Fahrzeuge (+11,3 Prozent) an Kunden in Südamerika aus, darunter 33.300 Fahrzeuge in Brasilien (+29,6 Prozent). Im ersten Halbjahr konnte in der Region ein Wachstum von 13,1 Prozent erzielt werden.

In der Region Asien-Pazifik stiegen die Auslieferungen auf mehr als 2,1 Millionen Fahrzeuge im ersten Halbjahr (+8,9 Prozent). Im Einzelmonat Juni wurden 342.900 Auslieferungen (-1,2 Prozent) verzeichnet. Aufgrund der Senkung der Einfuhrzölle auf Importwagen zum 1. Juli 2018, gab es im chinesischen Markt eine deutliche Kaufzurückhaltung im Juni: Die Auslieferungen gingen um 2,2 Prozent zurück. Im ersten Halbjahr wurden in China knapp 2 Millionen Neuwagen an Kunden übergeben – ein Wachstum von 9,2 Prozent.