Die Preisträger mit ihren Gratulanten. / Foto: Volkswagen

Vorstandsvorsitzender Matthias Müller: „Mut ist die wichtigste Eigenschaft in Zeiten der Veränderung"
46 Nachwuchsfachkräfte aus 20 Ländern von 5 Kontinenten ausgezeichnet
Erstmals Preisträger von Ducati aus Italien und MAN Truck & Bus aus der Türkei vertreten
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Der Volkswagen Konzern hat am Freitag seine weltweit besten Auszubildenden mit dem Best Apprentice Award 2017 für herausragende Fachkompetenz und Leistungen ausgezeichnet.

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktien­gesell­schaft, Matthias Müller, der Vorstand für Personal, Organisation und IT, Dr. Karlheinz Blessing, und der Präsident des Weltkonzernbetriebsrats, Bernd Osterloh, überreichten den 46 Nachwuchskräften aus 19 Berufen die Auszeichnung.

Erstmals gehörten Nachwuchskräfte von Ducati aus Italien und von MAN Truck & Bus aus der Türkei zu den Preisträgern. Die Ehrung der insgesamt 10 jungen Frauen und 36 Männer erfolgte im Anschluss an eine gemeinsame Sitzung des Konzernvorstands und des Weltkonzernbetriebsrats im CongressPark Wolfsburg.

„Wer einen Best Apprentice Award erhält und damit zu den weltweit besten Auszubildenden des Volkswagen Konzerns gehört, der hat allen Grund, selbstbewusst und mutig zu sein ", sagte Müller bei der Verleihung. „Und Mut ist die vielleicht wichtigste Eigenschaft, die wir als Menschen und als Unternehmen in Zeiten fundamentaler Veränderungen brauchen. " Müller gratulierte den Preisträgern und sagte: „Wir brauchen Menschen wie Sie, die helfen, unser Unternehmen mit Intellekt, Entschlossenheit und Herzblut nach vorn zu bringen."

Blessing sagte: „Erstklassige Ausbildung und Qualifizierung wird in Zukunft noch wichtiger werden, denn wir stehen vor Technologieschüben, die unsere Welt und die des Autos nachhaltig verändern werden." Die Nachwuchskräfte rief er auf, die Digitalisierung als Chance zu sehen, und spornte sie an: „Auf Sie kommt es an! Bleiben Sie wach und aufgeschlossen, hören Sie nicht auf, dazuzulernen und sich neues Wissen zu erschließen. Wir brauchen kluge, top ausgebildete Leute wie Sie, die ihre Arbeit mit klarem Kopf, kritischem Geist und handwerklichem Geschick machen."

Osterloh sagte: „Die 46 Ausgebildeten von 43 Standorten sind ein Zeichen unseres Erfolges: Als vorbildlicher Nachwuchs stehen sie für die Zukunft des Volkswagen Konzerns überall auf der Welt. Das Modell unserer dualen Berufsausbildung ist den meisten Konzerngesellschaften längst zum Vorbild geworden. Denn damit bauen wir das Fundament für den künftigen Vorsprung unseres Unternehmens – und wir übernehmen gleichzeitig auch soziale Verantwortung an den Standorten. Die heute ausgezeichneten jungen Frauen und Männer zeigen damit auch: Mittel für die Aus- und Weiterbildung sind in mehrfacher Hinsicht klug investiertes Geld."

35 Preisträger waren zuvor in ihren Heimatländern für ihr Engagement im Unternehmen sowie für ihr fachliches Wissen und Können in ihren Ausbildungsberufen ausgezeichnet worden. 15 Best Apprentice-Preisträger werden ihr Wissen und Können nun in einem Studium vertiefen. Zudem werden drei Nachwuchskräfte am Personalentwicklungsprogramm „Wanderjahre" teilnehmen und ein Jahr an einem Konzern­standort in einem anderen Land arbeiten. Zwei Preisträger aus Deutschland werden nun für zwei Jahre im „Talentkreis für junge Fachkräfte" individuell in ihrer Berufsfamilie gefördert.

Der Volkswagen Konzern hat den Best Apprentice Award zum 17. Mal vergeben und damit seit 2001 insgesamt 477 Auszubildende ausgezeichnet. Das Unternehmen bildet weltweit mehr als 19.000 junge Frauen und Männer in rund 60 Berufen und 50 dualen Studiengängen aus.