DRIVE. Volkswagen Group Forum / Foto: Volkswagen

Kindernothilfe verleiht Medienpreis im DRIVE. Volkswagen Group Forum
Kommunikationsplattform in Berlin ist Partner des Medienpreises „Kinderrechte in der Einen Welt"
Zahlreiche prominente Unterstützer erwartet
Berlin (WB/Volkswagen) - Am 03. November verleiht die Kindernothilfe den Medienpreis „Kinderrechte in der Einen Welt" im DRIVE. Volkswagen Group Forum.

Zum 19. Mal zeichnet sie die Journalisten aus, die sich in ihren Berichten und Reportagen den Themen „Kinderrechte" und „Kinderrechtsverletzungen" widmen. Bereits zum dritten Mal findet die Veranstaltung im DRIVE statt. Die Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns ist damit Partner einer der größten Nichtregierungsorganisationen (NGO) für Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Neben der Schirmherrin Christina Rau nehmen bekannte Persönlichkeiten und Botschafter des Hilfswerks wie Natalia Wörner, Lena Gercke und Shary Reeves teil.

Die Jury bewertet die eingesandten Beiträge der Journalisten und Journalistinnen in den fünf Kategorien Print, Hörfunk, TV, Online und „Preis der Kinderjury". Themen der nominierten Beiträge in diesem Jahr sind unter anderem der Zufluchtsort Frauenhaus; das nördlichste Kinderheim der Welt; der Alltag alkoholgeschädigter Kinder; das Psychotrauma Flucht; ein Kind, dessen Familie die Abschiebung droht; Mahirs Zuhause in Kurdistan und Kindernachrichten für Gehörlose.

„Die Kindernothilfe leistet mit nachhaltigen Entwicklungsprojekten und humanitärer Hilfe einen wichtigen Beitrag für Kinder und ihren Familien auf der ganzen Welt", sagt Cornelia Schneider, Leiterin des DRIVE. Volkswagen Group Forum. „Mit ihrem Medienpreis lenkt sie den Blick der Öffentlichkeit auf Kinderrechte – und auf deren vielfältige Verletzungen. Daher freuen wir uns, dass wir für die Kindernothilfe Gastgeber sein dürfen." 1959 in Duisburg gegründet, arbeitet das Kinderhilfswerk nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.


DRIVE. Volkswagen Group Forum

Das Volkswagen Group Forum DRIVE ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Seit 2015 präsentiert sich der Volkswagen Konzern im Lindencorso zum ersten Mal weltweit mit seinen zwölf Marken und der Financial Services AG mitten im Herzen der Hauptstadt. In wechselnden Marken- und Themenausstellungen ist DRIVE die Plattform für Mobilitätsthemen des Konzerns, ergänzt durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. An der Stelle des heutigen Lindencorsos stand zuerst das legendäre Café Bauer, eines der ersten Häuser im Wiener Kaffeehausstil in Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude komplett zerstört. Anschließend entstand an dieser Stelle der Neubau „Lindencorso", der als Gaststätte und Bürogebäude diente.

Foto: Volkswagen