Titus Schade, Regal I, 2012, Öl und Acryl auf Leinwand, 150 x 200 cm Privatsammlung, Köln, courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin / Foto: Uwe Walter, Berlin

Meisterschüler von Neo Rauch mit erster institutioneller Einzelausstellung
Querschnitt seiner Arbeiten aus den vergangenen Jahren
Volkswagen ist die kulturelle Vielfalt der Region wichtig
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Volkswagen unterstützt die Ausstellung „Fachwerk" des Vereins Junge Kunst in Wolfsburg, der die Werke des Künstlers Titus Schade vom 12. August bis zum 14. Oktober 2017 präsentiert.

Mit Titus Schade (geb. 1984) stellt Junge Kunst einen Leipziger Künstler vor, der als Meisterschüler bei Neo Rauch studierte und nun in Wolfsburg seine erste institutionelle Einzelausstellung zeigt - mit einem Querschnitt seiner Arbeiten aus den vergangenen Jahren. In seiner Malerei komponiert Schade geometrische Strukturen und figürliche Elemente zu Szenen und Landschaftsbildern. Dabei entsteht eine ebenso konkrete wie illusionistische Bildwelt von großer Faszination.

„Der Verein Junge Kunst ist durch die kluge Auswahl junger künstlerischer Positionen zu einem wichtigen Ausstellungsort in Wolfsburg geworden, den wir seit dem Jahr 2000 mit Überzeugung nachhaltig unterstützen. Die kulturelle Vielfalt in unserer Region ist uns sehr wichtig", so Benita von Maltzahn, Leiterin Kultur und Gesellschaft in der Volkswagen Konzern Kommunikation. Volkswagen fördert die Ausstellung und auch die dazu gehörige Publikation.

Ausstellung Titus Schade „Fachwerk"
Junge Kunst e.V.
Schillerstraße 23
38440 Wolfsburg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.junge-kunst-wolfsburg.de
Di – Sa: 11 – 17 Uhr
oder nach Vereinbarung

Titus Schade, Regal I, 2012, Öl und Acryl auf Leinwand, 150 x 200 cm Privatsammlung, Köln, courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin / Foto: Uwe Walter, Berlin