Zertifizierte Ausbildung mit Abschluss als „Kommunikationsreferent DAPR"
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Als erstes Unternehmen in der Automobilbranche bildet Volkswagen jetzt Berufseinsteiger gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR) zu Kommunikationsprofis aus: Während eines zweijährigen Volontariats lernen die Teilnehmer, PR-Projekte für einen weltweit agierenden Automobilkonzern zu planen und umzusetzen.

Nach erfolgreichem Abschluss des zertifizierten Programmes tragen die Absolventen den Titel „Kommunikationsreferent DAPR". Bewerben können sich Interessenten ab dem 1. September online unter www.volkswagen-karriere.de.

Das Volkswagen Volontariat ist praxisnah und international ausgerichtet: Die Volontäre absolvieren Stationen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Kommunikation des Unternehmens in Wolfsburg. Ein mehrmonatiger Einsatz an einem Standort oder bei einer Tochtergesellschaft im Ausland ist ebenfalls vorgesehen. Darüber hinaus erhalten sie die Möglichkeit, während mehrwöchiger Hospitationen den Arbeitsalltag von Redaktionen renommierter Verlage kennenzulernen oder Erfahrungen in Kommunikationsbereichen anderer Unternehmen zu sammeln.

Weiterbildungsmodule zu aktuellen Themen der PR- und Kommunikationswelt begleiten die gesamte Programmlaufzeit. Volkswagen integriert dazu unterschiedliche Ausbildungs- und Prüfungseinheiten der Deutschen Akademie für Public Relations und der Akademie für Publizistik in Hamburg.

„Mit dem Volkswagen Volontariat zertifizieren wir erstmalig die Kommunikationsausbildung eines Unternehmens. Das ist ein für die PR-Branche wichtiger Schritt zu einer vergleichbaren Ausbildung nach transparenten Standards auf hohem Niveau", sagt Nils Hille, Geschäftsleiter der Deutschen Akademie für Public Relations.