21 Azubis in Talentkreis für junge Fachkräfte berufen.* / Foto: Volkswagen

Individuelle zweijährige Förderung für 16 Frauen und 5 Männer
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Die Marke Volkswagen Pkw fördert 21 Nachwuchskräfte aus acht Berufen im Talentkreis für junge Fachkräfte individuell weiter. Die 16 Frauen und 5 Männer haben in ihrer Ausbildung durch herausragende Leistungen in Theorie und Praxis überzeugt.

Die Talente im Alter von 20 bis 26 Jahren werden in den nächsten zwei Jahren ihr Wissen und Können in speziell für sie ausgewählten Fachabteilungen einbringen und vertiefen.

„Volkswagen fördert seine besonders talentierten Nachwuchskräfte auch nach der Ausbildung weiter", sagte Dr. Niels Bosse, Volkswagen Personal, kürzlich beim Auftakt-Treffen. „Gleich nach ihrer Ausbildung wechseln diese Talente in einen Fachbereich, in dem sie viel von erfa­­hre­nen Kolleginnen und Kollegen lernen und von ihnen unterstützt werden."

Betriebsrat Klaus-Jürgen Herzberg betonte als Mitglied des Bildungs­ausschusses: „Der Talentkreis für junge Fachkräfte ist ein gutes Instrument, um qualifizierten Nachwuchs bei Volkswagen zu fördern. Der Betriebsrat wird sich weiterhin dafür stark machen, dass die Plätze im Talentkreis in vollem Umfang ausgeschöpft werden. Unser Glückwunsch geht an die 21 Auszubildenden. Die Berufung ist eine Auszeichnung." Zu den Nachwuchskräften sagte Herzberg: „Zeigen Sie also ihr Wissen und Können, bringen Sie viel Engage­ment, Leistungs­willen und Teamgeist ein."

Die neuen Talentkreis-Mitglieder werden in Fachbereichen für Tätigkeiten eingesetzt, die zur Berufsfamilie ihres Ausbildungsberufes zählen. So be­dient die Zerspanungsmechanikerin Monja Meinert (23) aus Grafhorst (Landkreis Helmstedt) künftig im Geschäftsbereich Komponente Fahrwerk komplexe Maschinen und überwacht beispielsweise Produktionsabläufe in der Achszapfen-Fertigung.

Julius Frick (24), Werkzeugmechaniker aus Wolfsburg-Fallersleben, wiederum arbeitet als Instandhalter im Presswerk, wo er Schneidemesser und Lochstempel von Werkzeugen scharf hält. Diese kommen bei der Warmumformung von B-Säulen-Blechen für die Modelle Golf und Golf Sportsvan zum Einsatz.

Zu dem Qualifizierungsprogramm gehört ein persönlicher Entwicklungs­plan mit Fachseminaren, beispielweise zu den Themen Digitalisierung und Vernetzung oder Elektromobilität. Außerdem werden die Jungfacharbeiter in Präsentations­techniken, Rhetorik, effizienter Arbeitsorgani­sation und Zeitmanagement geschult.

Seit 2008 hat Volkswagen am Standort Wolfsburg 363 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach ihrer Ausbildung in den Talentkreis aufgenommen.

Die neuen Mitglieder im „Talentkreis für junge Fachkräfte" kommen aus Wolfsburg: Jana Vanessa Amon (Kauffrau für Büromanagement), Fabienne Delau (Kauffrau für Büromanagement), Julius Frick (Werkzeugmechaniker), Martin Gezer (Restaurantfachmann), Vanessa Gualato, Christine Korbmacher und Charlene Rieck (alle Kauffrauen für Büromanagement) sowie Eric Wurzel (Fachkraft für Lagerwirt­schaft und Logistik); aus Braunschweig: Roxane Dolff (Automobilkauffrau); aus dem Landkreis Gifhorn: Lana Bachmann (Kauffrau für Büromanagement), Katrina Frost (Automobilkauffrau), Violetta Lass und Meike Lehmann (beide Kauffrauen für Büromanagement) sowie Vanessa Paasch (Industriekauffrau); und aus dem Landkreis Helmstedt: Julia Gursky, Maurice-Fabien Jeske und Christina Klopp (alle Kaufleute für Büromanage­ment), Monja Meinert (Zerspanungs­mechanikerin), Miriam Reinke (Kauffrau für Büromanage­ment), Hendryk Riedel (Medien­gestalter) und Tabea Szatkowski (Kauffrau für Büromanagement).

Foto: Volkswagen

*Das Foto zeigt die neuen Mitglieder des Wolfsburger Talentkreises mit ihren Gratulanten Dr. Niels Bosse (Mitte), Volkswagen Personal, Andreas Kaiser (rechts), Volkswagen Berufsausbildung Wolfsburg, und Betriebsrat Klaus-Jürgen Herzberg (links) am Showcar Golf GTI Heartbeat. Auszubildende aus fünf Berufen haben dieses einzigartige Fahrzeug als Teil ihrer Ausbildung selbst geplant, gebaut und vor fast einem Jahr beim 35. GTI-Treffen am Wörthersee in Österreich vorgestellt haben.