Der Autohersteller stellt für Mobilität während der Wettkämpfe 16 Fahrzeuge zur Verfügung / Foto: Volkswagen AG

Volkswagen ist bereits seit 22 Jahren Partner des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS)
Für die Wettkämpfe in Bochum-Wattenscheid stellt der Autohersteller 16 Fahrzeuge zur Verfügung
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Volkswagen ist Partner des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS) bei den diesjährigen Leichtathletik-Europameisterschaften. Damit die Athletinnen und Athleten während des Turniers mobil sind, stellt der Autohersteller dem Verband 16 Fahrzeuge zur Verfügung.

MQ281 Handschaltgetriebe / Foto: Volkswagen AG

Mehr Effizienz für das Volumensegment dank des neuen Handschaltgetriebes MQ281
Ersteinsatz im neuen Passat, nachfolgend in anderen Modellen des Volkswagen Konzerns
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG/Technologie) - Volkswagen hat ein neues modernes Handschaltgetriebe entwickelt: Das so genannte „MQ281“ arbeitet effizient und spart je nach Motor-Getriebe-Kombination bis zu fünf Gramm pro Kilometer ein. Zum Einsatz kommt das MQ281 zunächst im neuen Passat und nachfolgend in nahezu allen Fahrzeugklassen des Volkswagen Konzerns.

Grafik: Volkswagen AG

• Volkswagen investiert zusammen mit Ford in das auf Softwareplattformen für autonomes Fahren spezialisierte Unternehmen Argo AI, dessen geschätzter Unternehmenswert damit auf mehr als 7 Milliarden Dollar steigt. Die Verbindung erlaubt beiden Unternehmen, unabhängig voneinander das Self-Driving System von Argo AI in eigene Modelle zu integrieren und damit eine große weltweite Skalierung zu erreichen.
• Ford wird den Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen für mindestens ein emissionsfreies Volumen-Modell nutzen, das ab 2023 in Europa angeboten werden soll. Durch den Zugang zu der bereits von Volkswagen skalierten E-Architektur kann Ford sein Fahrzeug-Portfolio noch effizienter ausbauen.
• Ford und Volkswagen liegen bei der Entwicklung von Transportern und mittelgroßen Pick-ups, die ab 2022 für jede Marke getrennt voneinander in bestimmten Regionen ausgeliefert werden, voll im Plan. Geteilte Entwicklungskosten bringen erhebliche Synergieeffekte.
• Die globale Ford – Volkswagen Allianz sieht keine Kapitalverflechtung der beiden Hersteller vor und soll jährlich weitreichende Effizienzen schaffen.
New York, Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Die Ford Motor Company und die Volkswagen AG weiten ihre globale Zusammenarbeit aus.

Andreas Dick wechselt als Technical Vice President und M zu FAW-Volkswagen Automotive Co. Ltd. nach China / Foto: Volkswagen AG

Andreas Dick wird Technical Vice President und Vorstandsmitglied von FAW-Volkswagen
Dr. Jürgen Unser übernimmt neue Aufgabe im Volkswagen Konzern
Wolfsburg/Emden (WB/Volkswagen Group News) - Andreas Dick, Leiter des Volkswagen Werkes Emden, wechselt als Technical Vice President und Mitglied des Vorstands zu FAW-Volkswagen Automotive Co. Ltd. nach China.

Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Der Volkswagen Konzern bündelt sämtliche Maßnahmen im Umweltschutz unter dem neuen Konzern Leitbild Umwelt „goTOzero“. Dazu sagt Oliver Blume, im Konzern Vorstand zuständig für den Umweltschutz: „Mit dem neuen Konzern Leitbild Umwelt gibt der Konzern sich und seinen Stakeholdern eine klare Orientierung.

Dr. Frank Welsch, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen, bei Testfahrten in Südafrika. / Foto: Volkswagen AG

Interview mit dem Entwicklungsvorstand Volkswagen Pkw über Parallelen von Elektro-Rennwagen ID.R und künftigen E-Serienfahrzeugen der ID. Familie
Rekorde mit dem ID.R unterstreichen Leistungsfähigkeit des E-Antriebs von Volkswagen
Technologietransfer zwischen Serienentwicklung und Volkswagen Motorsport
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG-Modelle) - Volkswagen hat der Erfolgsgeschichte des ID.R zwei weitere Kapitel hinzugefügt: Dem Rundenrekord für elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife folgte der absolute Streckenrekord beim Goodwood Festival of Speed.

Grafik: Volkswagen AG

Produktion von Vorserien-Teilen für den ID.3 erfolgreich angelaufen
Transformation zur E-Mobilität durch Spezialisierung und Verbundfertigung internationaler Komponentenwerke
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Group Components: „Mitverantwortung für Anlauf des ID.3 sind Verpflichtung und Ansporn zugleich.“

Zum Auftakt der Ferienbetreuung erkundeten die Kids während der Werktour schon mal die Produktion von Europas größtem Automobilwerk. Morgen verbringen die Mädchen und Jungen den ganzen Tag in der Autostadt./ Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) – 62 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren schauen vier Tage lang hinter die Kulissen von Europas größtem Automobilwerk. Sie nutzen die Ferienbetreuung bei Volkswagen in Wolfsburg. Fachbereiche des Werkes, aber auch der VfL Wolfsburg und die Autostadt unterstützen die Aktion ideenreich. Die von der Abteilung Diversity und Frauenförderung organisierte und vom Betriebsrat unterstützte Betreuung gibt es seit 2011.

Weitere Beiträge ...