50 Jahre Mondlandung im Planetarium Wolfsburg
Wolfsburg (WB/Planetarium) - Am 20. Juli 1969 betraten mit Neil Armstrong und Buzz Aldrin zum ersten Mal Menschen den Mond – ein langgehegter Traum der Menschheit ging mit der Apollo 11 Mission endlich in Erfüllung.  In Wolfsburg und Region gibt es wohl kaum einen passenderen Ort als das größte Planetarium Niedersachsens, um das historische Jubiläum angemessen zu zelebrieren.

Das Team des Planetariums hat ein gut gefülltes und vielfältiges Programm zusammengestellt, das bereits am Dienstag, den 16. Juli (mit dem mit dem Start der Saturn-V-Rakete) mit einer LIVE-Beobachtung der partiellen Mondfinsternis seinen Anfang nimmt und sich über die ganze Woche bis zum Abschluss mit einem Konzert von „Henny Baldt & Night Bird“ am Sonntag, den 21. Juli 2019 erstreckt.

Einen besonderen Höhepunkt stellt dabei der Malwettbewerb für Kinder dar, der noch bis zum 20. Juni läuft, und bei dem alle Kinder ab vier Jahren auf kreative Weise der Frage nachgehen dürfen, wie sie sich ihr zukünftiges Leben auf dem Mond vorstellen.

Ganz besonders freuen sich die Organisatoren darauf, ihren Gästen mit einem Mond-Meteoriten, ein echtes „Fleckchen Mond“, präsentieren zu dürfen, das nicht nur in der Aktionswoche, sondern bis zum Ende der Sommerferien als Ausstellungsstück im Foyer des Planetariums zu besichtigen ist.

Mit Dr. René Laufer konnte das Planetarium außerdem einen Wissenschaftler der Baylor Universität Texas gewinnen, der am Mittwoch den 17. Juli einen spannenden Vortrag zum aktuellen Thema „Die nächsten 50 Jahre – 50 Flaggen auf dem Mond?“ im Planetarium halten wird.

MondlandungPlanetarium640Planetarium Wolfsburg, Uhlandweg 2 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ticketshop auch im Internet unter 
www.planetarium-wolfsburg.de