Foto über dts Nachrichtenagentur

Ein Jahr simulierte die Geophysikerin Dr. Christiane Heinicke mit anderen Forschern das Leben auf dem Mars. Beim GedankenGut-Netzwerkabend der IHK berichtet sie am 21. Februar im Planetarium Wolfsburg von dieser Ausnahmesituation.
Wolfsburg (WB/IHK Lüneburg-Wolfsburg) - Spannende Themen, frische Impulse, besondere Orte: Die GedankenGut- Netzwerkabende der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg stehen 2019 unter dem Motto #Gemeinsam. Im Planetarium Wolfsburg berichtet die Geophysikerin Dr. Christiane Heinicke am Donnerstag, 21. Februar, vom Leben auf dem Mars.

Einlass ist ab 18.30 Uhr. Wer teilnehmen will, kann sich kostenfrei anmelden unter gedankengut.ihklw.de.

Ein Jahr lang simulierte Heinicke auf Hawaii das Leben auf dem Mars. Auf engstem Raum. Mit fünf weiteren Forschern aus Frankreich, Großbritannien und den USA. Und mit eingeschränktem Kontakt zur Außenwelt. Eine Ausnahmesituation. In dem Projekt „HI-SEAS“ stand für das Team neben der Suche nach Wasser vor allem im Mittelpunkt, wie ein „Gemeinsam“ in 95 Millionen Kilometern Entfernung zu unserem Heimatplaneten funktioniert.

„So wenige Menschen auf so engem Raum geraten in so einer langen Zeitspanne zwangsläufig in Konflikte. Unsere Herausforderung war, diese Konflikte frühzeitig zur Sprache zu bringen, bevor sie eskalieren konnten – um auch nach einem Jahr Isolation noch produktiv zusammen arbeiten zu können“, sagt Christiane Heinicke. Inzwischen ist die Wissenschaftlerin zurück auf der Erde – was anfangs auch eine Herausforderung gewesen sei: „Per Telefon jederzeit erreichbar sein? Mein Tischnachbar wirft frische Beeren weg, auf die er keine Lust mehr hat? Ich habe mich an diese Gepflogenheiten mittlerweile wieder gewöhnt, wenngleich ich mir nicht ganz sicher bin, ob diese Gewöhnung an sich etwas Erstrebenswertes gewesen ist.“

Wer mehr über das Leben auf dem Mars erfahren will, meldet sich an zum GedankenGut-Abend in Wolfsburg. Neben dem Vortrag von Christiane Heinicke erwartet die Gäste eine kurze Talk-Runde mit Klaus Mohrs, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, und IHK-Vizepräsident Julius von Ingelheim. Im Anschluss an das Bühnenprogramm können die Gäste bei Musik und Fingerfood miteinander ins Gespräch kommen.

Einen Überblick über alle GedankenGut-Termine, die in unterschiedlichen Landkreisen des IHK-Bezirks stattfinden, gibt es unter gedankengut.ihklw.de. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung über die Website kostenfrei. Die Anmeldemöglichkeit zu den Netzwerkabenden ist jeweils fünf Wochen vor dem Termin freigeschaltet.