Maren Schaefer präsentiert ihre eigenen Songs und Geschichten / Foto: Stadt Wolfsburg

Besonderes Konzert in der Musikschule lädt zum Träumen ein
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Ein besonderes Konzert veranstaltet die Musikschule der Stadt Wolfsburg mit der jungen Wolfsburger Musikerin Maren Schaefer am Samstag, 16. Februar um 19 Uhr im Großen Saal der Musikschule in der Goetheschule.

Die Veranstaltung lädt zum Träumen ein, wenn Maren Schaefer ihre eigenen Songs präsentiert und Geschichten erzählt vom Unterschied zwischen Zufriedenheit und Glück und das Märchen von dem Versuch, frei zu sein. Ganz allein mit ihrer Gitarre und ausdrucksvoller Stimme oder zusammen mit weiteren Musikerinnen und Musikern bietet Maren Schaefer ein stimmungsvolles Konzerterlebnis.

Aber Maren Schaefer liebt auch die große Besetzung zusammen mit dem Folk-Ensemble "Clover" unter Leitung von Hans Keck. Eine ausgeprägte Gemeinschaftsleistung kennzeichnet dieses Ensemble der Musikschule. Es bietet seinen Mitgliedern Raum für musikalisches Engagement und die Entfaltung verschiedenster Talente. So bot "Clover" Maren Schaefer begleitend zu ihrer eigenen musikalischen Entwicklung eine Basis zur Erprobung ihrer Songs. Eigens geschriebene Arrangements, Gitarren, Flöten, Klarinetten und Violinen prägen einen satten Unplugged-Sound und werden getragen von Kontrabasslinien und der rhythmischen Cajón von Ensembleleiter Hans Keck.
"Das Mädchen und der Mond" wird dem Publikum gleichermaßen als Konzert und als Märchenstunde der etwas anderen Art begegnen – in Wort, Musik und Gesang jedoch immer als fantasievoller und kreativer Ausdruck der künstlerischen Persönlichkeit von Maren Schaefer. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.