Justin Hoffmann zu Gast im Soundtrack WOB. / Foto: Stadtmuseum Wolfsburg/Großjohann

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Zu einem Gespräch mit Kunstvereins-Leiter Justin Hoffmann lädt das Stadtmuseum Schloss Wolfsburg am Dienstag, 5. Februar, um 18.30 Uhr in seine aktuelle Sonderschau "Soundtrack WOB" ein.

Hoffmann ist selbst auch Musiker, spielt Keyboards und Gitarre in der von ihm 1980 in München mitgegründeten Band "Freiwillige Selbstkontrolle". "F.S.K.", die sich stets dem Mainstream verweigert und die verschiedensten Musikstile reflektiert haben, gelten als deutsche Lieblingsband des legendären BBC-Moderators John Peel. Schon früh beeinflussten Menschen mit Wolfsburger Wurzeln den Musiker Justin Hoffmann, etwa der Journalist und Betreiber eines Plattenlabels Alfred Hilsberg oder Max und Wolfgang Müller mit ihren Bands "Mutter" und "Die tödliche Doris".

Befragt von Ausstellungskurator Dr. Arne Steinert wird Hoffmann von diesen Begegnungen und aus seinem reichen Erfahrungsschatz zwischen Popkultur und Avantgarde berichten. Aber Hoffmann wird auch Verbindungslinien von Musik und bildender Kunst aufzeigen, die Wolfsburger Musikszene in den Blick nehmen und die Ausstellung "Soundtrack WOB" kommentieren. Fragen und Diskussionsbeiträge der Museumsgäste sind dabei ausdrücklich erwünscht. Der Eintritt zur Veranstaltung am kommenden Dienstag ist frei.