KINO AM 21. 11. 2018 Film: "Der letzte Jolly Boy" / Filmplakat über IGM WOB

Wolfsburg (WB/IGM WOB)  - Die IG Metall Wolfsburg, das Delphin-Kino und das Film & Medienbüro Niedersachsen e.V. präsentieren im Rahmen der 14. AntiFa-Woche den Film „Der letzte Jolly Boy“

Die Vorführung findet am 21. November 2018 um 18.00 Uhr im Delphin Palast Wolfsburg statt. Der Eintritt ist frei. Der Regisseur Hans-Erich Viet steht im Anschluss für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Der Letzte Jolly Boy

Der Dokumentarfilm „Der letzte Jolly Boy“ erhielt in diesem Jahr den DGB Filmpreis. Dokumentarisch begleitet wird der Holocaust Überlebende Leon Schwarzbaum, der 1921 in Hamburg geboren wurde und anschließend in einem polnischen Ghetto (Bezin) aufwuchs. Trotz dieser Umstände trat Schwarzbaum als Jugendlicher mit seiner Boygroup den Jolly Boys auf und interpretierte amerikanischen Swing.

Der Film von Erich Viet zeigt das Porträt eines Mannes, der als Einziger seiner Familie den Holocaust überlebte. Er leistete in Bobrek, einem Außenlager von Auschwitz, Zwangsarbeit für Siemens und überlebte Auschwitz-Birkenau, Buchenwald und Haselhorst sowie die Todesmärsche von Auschwitz nach Gleiwitz und von Sachsenhausen nach Schwerin.

Als Zeuge und Nebenkläger trat Leon Schwarzbaum im Auschwitz Prozess gegen einen ehemaligen SS Mann Reinhold Hanning auf. Als Beobachter nahm er am SS Prozess in Lüneburg teil.

Der Film zeigt einen Teil der deutsch-polnischen Geschichte und geht auf die Gegenwart ein.