Die vereinten Chöre mit den Chorleitern Barbara König und Jürgen Ehlers / Foto: privat

Samstag, 10. November 2018, 19 Uhr
Wolfsburg (WB/Jürgen Ehlers) - Über ein Jahr Vorbereitung von Seiten der Chöre – so viel Zeit musste investiert werden, um ein zweistündiges Oratorium wie den „Elias“ von Felix Mendelssohn einzustudieren.

Am Samstag, 10. 11. 2018 um 19 Uhr ist es dann soweit: Drei Chöre zusammen, die Wolfsburger Chorgemeinschaft, der Braunschweiger Singkreis und der ChristophorusChor Wolfsburg lassen Mendelssohns große Zusammenfassung des Alten Testaments in der katholischen Innenstadtkirche St. Christophorus lebendig werden. Solisten sind Mi-Young Kim (Sopran), Alexandra Rawohl (Sopran II), Christine Wehler (Alt), Michael Ha (Tenor), Georg Gädker (Bass). Als Orchester wird in bewährter Zusammenarbeit das Philharmonic Volkswagen Orchestra spielen, die Leitung hat Jürgen Ehlers, Kirchenmusiker und Chorleiter an St. Christophorus.

Mendelssohn vertont Texte zu diesem bedeutendsten der Propheten aus nicht weniger als 12 Büchern des Alten Testaments. Es erklingt viel Blutrünstiges und Dramatisches, das den „Elias“ fast wie eine Oper erscheinen lässt. Aber Mendelssohn gibt auch ein eigenes Glaubenszeugnis ab: „So wahr der Herr, der Gott Israels lebet, vor dem ich stehe … er ist gnädig, barmherzig, geduldig und von großer Güte, und reut ihn bald der Strafe … wie herrlich ist sein Name“

Für die Mitsänger wie für die Zuhörer ist der Stoff sehr dankbar, durch die herrlichen Melodien Mendelssohns, durch seinen klangschönen Tonsatz, durch das Drama in der Musik ist der „Elias“ zu einem der beliebtesten Werke der Chorliteratur geworden.

Der Eintritt für das Konzert in der Christophoruskirche (Antonius-Holling-Weg 15, 38440 Wolfsburg) beträgt 15,- € (erm. 10,- €, Kinder bis 10J frei). Alle Musikinteressierten sind herzlich eingeladen.