Bei der Wanderung wurde erkennbar, dass die Natur auch im eigentlichen Feuchtgebiet Barnbruch unter der extremen Dürre leidet. Die üblicherweise immer mehr oder weniger mit Wasser gefüllten Gräben waren komplett trocken / Foto: CDU Fallersleben/Sülfeld

Tolle Veranstaltung mit vielen Informationen und Gesprächen
Wolfsburg-Fallersleben (WB/CDU Fallersleben / Sülfeld) - Nicht unzufrieden zeigte sich der Vorsitzende der CDU Fallersleben / Sülfeld André-Georg Schlichting bei seiner Begrüßungsansprache zum diesjährigen Grillfest  im Ilkerbruch bei der er eine stattliche Zahl von Teilnehmern begrüßen konnte.

Unter fachkundiger Führung durch den zuständigen Revierförster konnten die Teilnehmer viele interessante Dinge über den Wald insgesamt und speziell über den Barnbruch dessen Gebiet unter Naturschutz steht und zu einem Flora-Fauna-Habitat (FFH) der EU gehört erfahren. So wurde Ihnen z. B. erklärt, dass Eiche heut nicht mehr umgesetzt sondern direkt am endgültigen Ort an den Sie später stehen sollen ausgesät werden. Dieses hat insbesondere etwas mir der Standfestigkeit und besseren Wasserversorgung des Baumes in späteren Lebensjahren zu tun.

Mitglieder und Freunde die nicht mitwandern wollten, hatten im Anschluss genauso wie die hungrigen Wanderer genügend Zeit sich zu politischen und lokalen Themen sowie dem erlebten auszutauschen. Alle waren sich einig, dass diese Art der Veranstaltung einer Fortsetzung bzw. Wiederholung bedarf. Der Mitorganisator und Ortsratsmitglied Michael Paech der CDU Fallersleben / Sülfeld betonte die Wichtigkeit des Waldes und der Natur und hob die Schützenswerte Flora und Fauna besonders im Barnbruch hierbei hervor. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern und besonders bei den Unterstützern ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.