DAS TenHagen-QUARTETT gastiert am Freitag, 25.5.2018 um 19 Uhr in der KulturKirche St. Marien / Foto: Eugen Oskamp

Das TenHagen-QUARTETT gastiert am Freitag, 25.5.2018 um 19 Uhr in der KulturKirche St. Marien
Wolfsburg (WB/Kulturkirche Wolfsburg) - Die vier Musiker präsentieren Streichquartette von Antonin Dvorák und Kurt Hausschild sowie eine Uraufführung von Ludolf Nielsen.

Vier Geschwister, eine Leidenschaft – so lautet das Motto des Abends mit den vier in Steinfurt geborenen Geschwistern, die seit ihrer Kindheit der Musik verbunden sind und seit vielen Jahren zusammen musizieren. Ihre solistische Ausbildung absolvierten Kathrin, Leonie, Borge und Malte ten Hagen in Berlin, Detmold, Düsseldorf, Köln, Salzburg und Boston. Entscheidende Impulse für ihr Quartettspiel erhielten sie von Mitgliedern des Auryn, des Guarneri und des Melos Quartetts sowie von Eberhard Feltz und Harald Schoneweg. Seit Jahren feiern sie Erfolge im In- und Ausland und erhielten zahlreiche Auszeichnungen.

In der KulturKirche präsentieren sie eine Uraufführung des Streichquartettes Nr. 3 C-Dur op. 41 des dänischen Komponisten Ludolf Nielsen (1876-1939), ferner das Quartett Nr. 10 von Kurt Hausschild und das Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 von Antonin Dvorák. Es ist das Zusammentreffen von vier unterschiedlichen Musikercharakteren aus einer einzigen Familie, das unvergleichliche Wechselspiel von Individuellem und Gemeinsamem, was ihre Auftritte einzigartig, mitreißend und unvergesslich macht. Jedes Mitglied hat zugleich eine solistische Ausbildung genossen hat, so fließen ganz unterschiedliche Ansätze und Ideen in die Probenarbeit ein und bilden die Grundlage für ausgereifte Interpretationen. „Mit sprühender Vitalität“, „mit tiefgründigem Ausdruck“, „mit aufwühlender Leidenschaft“, so beschrieb die Süddeutsche Zeitung die Spielweise des Quartetts.

Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher zu einem Empfang in die Marienkapelle, zum Gespräch miteinander und mit den Künstlern und zu Weincreme und Prosecco eingeladen.
Eintritt: 12 €
Karten im Vorverkauf sind im Gemeindebüro der Nordstadtgemeinde, Schloßstraße 15 Di-Fr, 9-12:30 Uhr zu erwerben.