Leiter des Bremer Planetariums - Andreas Vogel / Foto: Planetarium

Mittwoch, 19. April, 19 Uhr, Planetarium Wolfsburg
Wolfsburg (WB/Planetarium) - Der Leiter des Bremer Planetariums Andreas Vogel ist in Wolfsburg zu Gast und wird einen Vortrag darüber halten, wie man sich an den Sternen orientieren kann.

Seit Jahrtausenden überqueren Menschen die Meere. Vermutlich nutzte der Mensch dabei schon zu Beginn der Seefahrt die Sterne zur Orientierung. Seefahrer wie Magellan oder Columbus orientierten sich an den Breitengraden – ohne ihre genaue Position auf dem Ozean zu kennen.

Erst ab etwa 1750 war es möglich die Schiffsposition anhand der Gestirne genauer zu bestimmen. Es dauerte danach noch einmal fast 100 Jahre, bis der amerikanische Kapitän Sumner die Methode soweit verfeinerte, dass sie wirklich praktikabel wurde und bis zur Einführung von GPS das wichtigste Mittel der Navigation war.

In diesem Vortrag wird das Prinzip der astronomischen Navigation mit Borduhr und Sextant erläutert, und warum die astronomische Navigation auch heute noch eine wichtige Rolle in der Schifffahrt spielt.

Andreas Vogel ist Vizepräsident der Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien. Er hat Geographie und Physik auf Lehramt an der Universität Bremen studiert. Seit 2016 ist Andreas Vogel Dozent zur Veranstaltung „Celestial Navigation“ im Rahmen des internationalen Studiengangs Ship Management an der Hochschule Bremen / City University of Applied Science.

Es gelten die regulären Eintrittspreise: 7,90 Euro / ermäßigt 5,20 Euro

logo rgbPlanetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2
Ticket-Hotline 05361 / 8999320
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Reservierungen auch im Internet
unter www.planetarium-wolfsburg.de.

Foto: Planetarium Wolfsburg