Aula der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule / Foto: © Lars Landmann

V O R T R A G

Mittwoch | 29. März | 19:00 Uhr

Forum am Mittwoch

Raus aus der Retorte! Wolfsburg historisch gedacht.

Peter Haimerl, München

Mit seinen offenen, landschaftlichen Strukturen ist das Stadtbild Wolfsburgs bis heute geprägt durch die städtebaulichen Ideale der 1950er und 1960er Jahre. Die Frage, wie dieser Städtebau der Moderne in eine urbane Zukunft weitergeschrieben werden kann, ist ein zentraler Aspekt der Arbeit des Münchener Architekten Peter Haimerl. Im Rahmen seiner Gastprofessur an der Universität Kassel hat Haimerl gemeinsam mit Studierenden untersucht mit welcher (historischen) urbanen Praxis eine Stadt wie Wolfsburg in eine städtische Zukunft entwickelt werden kann. Haimerl arbeitet dabei mit bewährten städtebaulichen Typologien des Mittelalters und aktualisiert diese für konkrete Situationen… mehr

Ort: Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestraße 51, 38440 Wolfsburg

Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 05361 28-2814


T I P P

Mittwoch | 22. März 2017 | 10:30 Uhr & 13:30 Uhr

Tag des Wassers. Abwasser & Ressourcen

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März unter dem Motto „Abwasser und Ressourcen“ geben die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) einen Einblick in den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Abwasser. Die WEB hat ein Modell der Abwasserverwertung in nachhaltigen Wasser- und Energiekreisläufen verwirklicht, das in dieser Form einzigartig ist. Im Rahmen von kostenlosen Führungen öffnet die WEB um 10:30 Uhr und um 13:30 Uhr ihre Tore für interessierte Besucher… mehr

Treffpunkt: Eingang Hauptgebäude Kläranlage Stahlberg, Zum Stahlberg, 38448 Wolfsburg

Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Tel.: 05361 28-1331


B U C H P R Ä S E N T A T I O N

Donnerstag | 6. April 2017 | 18:00 Uhr

ACHTUNG modern!

Architektur zwischen 1960 und 1980

Das Buch stellt 14 Beispiele der Architektur zwischen 1960 und 1980 in Braunschweig, Wolfsburg, Wolfenbüttel, Salzgitter und Helmstedt vor. Die Publikation geht auf die Veranstaltungsreihe „ACHTUNG modern!“ zurück, die 2013 und 2014 mit großem öffentlichen Zuspruch stattgefunden hat. Bei den Veranstaltungen erkundeten mehr als 1200 Besucherinnen und Besucher unterschiedlichste Bauwerke aus der Phase der so genannten späten Moderne – vom Rathaus bis zur Kirche, vom Bahnhof bis zum Warenhaus, von der Forschungseinrichtung bis zum Theater, darunter die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, das Scharoun-Theater und das Stephanus Gemeindezentrum in Wolfsburg. Herausgegeben wurde der Band von der Braunschweigische Landschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Forum Architektur der Stadt Wolfsburg und dem Netzwerk Braunschweiger Schule e. V.

Zur Einführung spricht Prof. Dr. Karin Wilhelm, Berlin; im Anschluss werden erstmalig Film-Interviews mit drei der Architekten, Helge Bofinger, Ulrich Hausmann und Hans-Joachim Pysall, gezeigt… mehr

Ort: Haus der Braunschweigischen Stiftungen, Löwenwall 16, 38100 Braunschweig

Eintritt frei.


N E W S

Theater Wolfsburg heißt jetzt „Scharoun-Theater Wolfsburg“

Das 1973 eröffnete Theater Wolfsburg von Hans Scharoun trägt seit dem 6. März auch offiziell den Namen des großen deutschen Baumeisters. Das Werk von Hans Scharoun (1893–1972) ist vor allem durch seine Wohnbauten, die Schularchitekturen und die Theaterentwürfe geprägt. Das „Scharoun-Theater Wolfsburg“ ist jedoch der einzige Theaterbau des Architekten, der realisiert wurde. Mit der Umbenennung würdigt die Stadt Wolfsburg nicht nur einen bedeutenden Architekten, sondern auch einen für das Werk Scharouns und für die Stadt zentralen Bau. 1989 wurde das Gebäude durch das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege in die Liste der Kulturdenkmale der Stadt aufgenommen, 2014-2015 wurde das „Baudenkmal von nationaler Bedeutung“ grundlegend saniert… mehr

Foto: © Lars Landmann