A2 konnte nach schwerem Unfall wieder frei gegeben werden

Braunschweig (WB/resch) - Nach der schweren Unfallserie auf der A2 bei Braunschweig (WB berichtete) konnte die Vollsperrung in Richtung Hannover am frühen Sonnabend nach rund 24 Stunden wieder aufgehoben worden. Die Erneuerung der Fahrbahndecke konnte schneller abgeschlossen werden, als es sich im Vorfeld abzeichnete.

Der Brand der LKW hatte die Fahrbahndecke auf mehr als 100 Metern zwischen den Anschlussstellen Braunschweig-Ost und Braunschweig-Flughafen zerstört.
Sechs Menschen waren in der Nacht zu Freitag auf der A2 in Richtung Hannover verletzt worden. Bei zwei Unfällen kollidierten mehrere Fahrzeuge. Es waren mehr als 110 Feuerwehrleute im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Dennoch brannten drei LKW aus, weil sich austretender Treibstoff entzündet hatte.

Nach Angaben der Polizei liegt der Gesamtschaden etwa bei 600.000 Euro.