Foto:Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In der Nacht zum Mittwoch verlor ein 21 Jahre alter Fahrer aus der Samtgemeinde Boldecker Land im Landkreis Gifhorn die Kontrolle über sein BMW Cabrio und krachte frontal gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Der junge Fahrer blieb unverletzt, während der über 430 PS-starke Bolide total beschädigt wurde. Es entstand ein Schaden von rund 61.000 Euro.

Den Ermittlungen nach fuhr der junge Fahrer um 00.30 Uhr die Rothenfelder Straße in Richtung Kleiststraße, als seinen Schilderungen nach er einem einparkenden Pkw ausweichen musste. Dadurch habe er die Beherrschung über den BMW verloren, so der Fahrer. Der 21-Jährige beteuerte, dabei nicht schneller als etwa 40 km/h gefahren zu sein.

Da die Beamten bei der Unfallaufnahme feststellten, dass der etwa 25 cm dicke Baumstamm regelrecht umgefahren wurde und das BMW Cabrio förmlich auf dem Stamm zum Stehen kam, besteht die Vermutung, dass der 21-Jährige deutlich zu schnell fuhr. Dieser Verdacht werde erhärtet, zumal trotz sorgfältiger Suche keine Schleuder- oder Driftspuren auf der Fahrbahn gefunden wurden, erläutert ein Beamter. Der nicht mehr fahrbereite BMW des 21-Jährigen wurde abgeschleppt.