VWI-Geschäftsführer Michael Leipelt (re) überreicht einen symbolischen Spendenscheck über 6.000 Euro an Bernd Osterloh, den Vorsitzenden des Fördervereins ready4work und Konzern-Betriebsratsvorsitzenden der Volkswagen AG / Foto: VWI

VWI-Geschäftsführer Michael Leipelt überreicht symbolischen Scheck an den Vorsitzenden des Fördervereins ready4work Bernd Osterloh
Initiative fördert seit vielen Jahren Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche in der Region
Volkswagen Immobilien seit nun mehr 15 Jahren als Partner und Fördermitglied aktiv
Wolfsburg (WB/VWI) - Eine fundierte und qualitative Ausbildung ist der beste Start in eine berufliche Zukunft.

Wenn dieser Start aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gelingt, ist Unterstützung gefragt. Diese leistet in der Region seit 2003 die Initiative ready4work. Volkswagen Immobilien ist seit fünfzehn Jahren als aktives Mitgliedsunternehmen dabei und setzt sich für die Ausbildung von jungen Menschen ein.

„Ein erfolgreiches Unternehmen lebt von seinen Mitarbeitern. Die Aus- und Weiterbildung hat deshalb in unse-rem Haus eine lange und gute Tradition. Mit unserem Engagement bei ready4work wollen wir insbesondere die Chancengleichheit bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen in unserer Region unterstützen“ so VWI-Geschäftsführer Michael Leipelt, verantwortlich für den Bereich Wohnen und Personal. Engagement welches auch bedeutet, finanziell zu unterstützen. Daher überreichte Michael Leipelt am Dienstag einen symbolischen Spendenscheck über 6.000 Euro an Bernd Osterloh, den Vorsitzenden des Fördervereins ready4work und Konzern-Betriebsratsvorsitzenden der Volkswagen AG.

„Ausbildung schafft Perspektiven. Gerade deshalb ist es gut und wichtig, dass der Volkswagen Konzern und Volkswagen Immobilien das Thema Ausbildung groß schreiben und mit ihrem Engagement zur Verbesserung der Ausbildungssituation in der Region beitragen. Ich danke VWI für die langjährige Unterstützung als Fördermitglied bei ready4work. Damit sind Belegschaft und Geschäftsführung von VWI für viele Jugendliche in der Region starke und verlässliche Partner“, bekräftigte Bernd Osterloh bei der Scheckübergabe.