Auffahrunfall im Autobahnkreuz sorg / Foto: Polizei Braunschweigt

Braunschweig (WB/Polizei Braunschweig) - Der Fahrer eines Sattelzuges fuhr auf einen anderen Lkw auf und wurde leicht verletzt. Auf Grund der Aufräum- und Bergungsarbeiten kam es zu mehreren Kilometern Stau.

Am Mittwochmorgen stockte der Verkehr auf dem Beschleunigungsstreifen, der im Autobahnkreuz Nord auf die A2 in Richtung Hannover führt. Ein 27-jähriger Fahrer eines 40-Tonners konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr trotz eines eingeleiteten Ausweichmanövers auf den vor ihm befindlichen Lkw auf. Hierbei verletzte sich der Mann leicht, die Fahrzeuge wurde beschädigt.

Alle drei Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover mussten für die Bergungsmaßnahmen gesperrt werden, so dass der Verkehr nur über den Parallelfahrstreifen bzw. ganz abgeleitet werden musste. Es kam zu mehreren Kilometern Stau und Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Vollsperrung dauerte bis in die Mittagsstunden an.