Der bunte Kinderrechte-Bus des Familienministeriums kommt zur Feier des Tages nach Wolfsburg. / Foto: BMFSFJ / Mark Daniels

Besuch der Bundesfamilienministerin Giffey und des Kinderrechte-Busses
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Seit 2014 hat die Stadt Wolfsburg den Titel "Kinderfreundliche Kommune" inne – und darf ihn weiter tragen: Der Verein Kinderfreundliche Kommunen e.V. hat das Siegel nach Bewertung der bereits umgesetzten Projekte und Vorhaben sowie des neuen Aktionsplanes der Stadt um drei weitere Jahre verlängert.

Zum feierlichen Anlass der Siegelübergabe sind am Freitag, 23. August, von 15 bis 18:30 Uhr alle Interessierten herzlich zu einem bunten Programm auf den Rathausvorplatz eingeladen. Verschiedene Aktionen rund um das Thema Kinderrechte werden an diesem Freitagnachmittag für Kinder und Jugendliche geboten.

Zur Siegelübergabe an Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Iris Bothe, Dezernentin für Bildung, Jugend und Integration, ab 17 Uhr kommen die Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey sowie Anne Lütkes, Vorstandsvorsitzende des Vereins Kinderfreundliche Kommunen e.V., nach Wolfsburg. Bundesministerin Giffey wird vom Kinderrechte-Bus des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) begleitet, der von 15 bis 18:30 Uhr Kindern unter dem Motto "Starkmachen für Kinderrechte" mit Spielen und Mitmachaktionen auf spielerische und kindgerechte Weise vermittelt, was ihre Rechte sind. Daneben wird das Spielmobil der mobilen Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt mit einem Spiel- und Bastelangebot bereitstehen. Außerdem gibt es zur Feier des Tages kostenloses Eis für die jungen Besucherinnen und Besucher.