Foto: resch

Mit 2,81 Promille das Stadtgebiet befahren
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein 67-jähriger Wolfsburger PKW-Fahrer befuhr am 10.08.2019, gegen 15:30 Uhr, die Berliner Brücke in Richtung Innenstadt von Wolfsburg, als dieser von einem aufmerksamen Mitbürger dabei beobachtet wurde, wie er beim Warten an einer Ampel augenscheinlich Alkohol hinter dem Steuer genossen habe.

Die Handlung sei so auffällig gewesen, dass es dem Meldenden sogar über seinen Rückspiegel aufgefallen sei. Die kontrollierenden Kollegen konnten den Fahrzeugführer anhalten und stellten einen erstaunlichen Wert von 2,81 Promille fest. Dies rühre allerdings nur von zwei Piccolo Flaschen Sekt her, gab der Beschuldigte dazu an. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst.