Foto über dts Nachrichtenagentur

Grassel (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - In der Nacht vom 03.08.2019 auf den 04.08.2019 kam in Grassel zu zwei Bränden. Am Samstagabend geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Gartenhaus in Brand. Der Eigentümer entdeckte den Brand recht schnell, was Schlimmeres verhinderte. Das Feuer konnte zügig, auch durch die Hilfe der Feuerwehr gelöscht werden.

Etwas später geriet eine Scheune auf einem Grundstück in Brand, diese brannte vollständig aus. Durch die enorme Hitze wurde das Vordach des angrenzenden Hauses ebenfalls beschädigt. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte das Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus.

Nach derzeitigem Stand gibt es keine Hinweise auf einen technischen Defekt. Die Ermittlungen dauern an. Die Schadenshöhe kann auf etwa 100000 Euro beziffert werden.