Foto von Falko Seyffarth ("FWHS") - self made, photo taken in Rodgau, Hessen, Deutschland, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=318278

Wolfsburg/Laagberg (WB/resch) - An einem Spielplatz an der Breslauer Straße sind mehrere Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen. Berechtigterweise machen sich die Eltern der Kinder, die diesen Spielplatz nutzen große Sorgen. Von Anwohnern wurden Zettel an den Bäumen angebracht um vor den Raupen des Eichenprozessionsspinners zu warnen.

Nachdem sich die Verwirrung - kein Befall, nun doch Befall - gelegt hat kam am Montagnachmittag dann die Bestätigung dafür, dass Bäume von den Schmetterlingsraupen befallen seien. Die Nester werden jetzt durch eine Firma entfernt.

Am Samstag war bereits die Feuerwehr im Einsatz. Dabei entdeckten die Feuerwehrleute aber keine Raupen sondern ein Erdwespennest. Der Bereich wurde abgesperrt und es wurde ein Imker eingeschaltet.

Von der Stadt kam die Mitteilung, dass die Nester des Eichenprozessionsspinners an dem Spielplatz bereits in der vergangenen Woche von einer Fachfirma entfernt worden seien. Dabei wurde auch das nähere Umfeld in der Grünanlage nach weiteren Nestern erfolglos abgesucht. Bei einer weitere Prüfung durch einen städtischen Baumkontrolleur am Montag wurden dann doch noch weitere Nester gefunden. Die Firma die für die Beseitigung sorgt, ist informiert und wird die Nester kurzfristig absaugen, teilte die Stadt mit.

Foto von Falko Seyffarth ("FWHS") - self made, photo taken in Rodgau, Hessen, Deutschland, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=318278