Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein schwerer Verkehrsunfall mit einer schwer und einer leicht verletzten Person, sowie einem Sachschaden von mindestens 20.000 Euro ereignete sich am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 290 (Westumgehung), Ecke Alte Schulstraße.

Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand befuhr eine 57 Jahre alte Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Gifhorn gegen 13.26 Uhr mit ihrem blauen Skoda Rapid die Landesstraße 290 aus Richtung Brechtorf in Richtung Wolfsburg und wollte nach links in die Alte Schulstraße einbiegen. Hier übersah sie eine 47 Jahre alte Kraftfahrzeugführerin ebenfalls aus dem Landkreis Gifhorn, die ihr mit ihrem weißen KIA die L 290 aus Richtung Wolfsburg entgegenkam. Im Kreuzungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß, bei dem sich die 57 Jahre alte Skoda-Fahrerin schwere und die 47 Jahre alte KIA-Fahrerin leichte Verletzungen zuzog.

Beide Fahrzeugführerinnen wurden zunächst von Ersthelfern betreut und anschließend mit zwei Rettungswagen ins Klinikum nach Wolfsburg verbracht. Der Zusammenprall war derart heftig, dass die Fahrer-, Beifahrer und zum Teil die Seitenairbags beider Fahrzeuge auslösten. Die Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg, sowie die Freiwillige Feuerwehr Wendschott waren vor Ort und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Die L 2990 war während der Verkehrsunfallaufnahme bis etwa 14.15 Uhr komplett gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.