Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss ereignete sich am Sonntagabend auf dem Gelände einer Tankstelle an der Straße Hinterm Hagen. Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen befuhr gegen 19.25 Uhr ein 62 Jahre alter Kraftfahrzeugführer aus Wolfsburg mit seinem VW Golf auf das Gelände der Tankstelle.

Hierbei touchierte er zuerst den VW Touran eines 32 Jahre alten Mannes aus dem Landkreis Gifhorn und anschließend stieß er mehrfach gegen ein dort abgestelltes Motorrad der Marke Suzuki eines 37 Jahre alten Wolfsburgers. Die beiden Fahrzeugbesitzer standen zur Vorfallszeit an der Kasse und trauten ihren Augen kaum, als sie mitansehen mussten, wie ihre Fahrzeuge ramponiert wurden. Die beiden liefen sofort aus dem Verkaufsraum zu dem Verursacher hin und konnten mit ansehen, wie der 62-Jährige fast aus dem Fahrzeug fiel. Zudem bemerkten sie starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 62-Jährigen und alarmierten umgehend die Polizei.

Als die Beamten vor Ort eintrafen bestätigte der 62-Jährige Verursacher den Vorfall. Neben dem starken Alkoholgeruch in der Atemluft stellten die Beamten zudem Ausfallerscheinungen wie Gleichgewichtsstörungen und eine stark verwaschene Aussprache fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung: Das Display des Messgerätes zeigte 2,2 Promille an. Dem Golf-Fahrer wurde daraufhin auf der Polizeiwache durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen. Ferner beschlagnahmten die Kommissare den Führerschein des 62-Jährigen. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss.