Andreas Kirschenmann (IHK Präsident Lüneburg-Wolfsburg), Jens Hofschröer ( WMG Geschäftsführer) Hendrik Vieth, Michael Dockter, Cindy Lutz (HAKO2020 Geschäftsführer) / Foto: HAKO

Wichtigstes Netzwerk der jungen Wirtschaft kommt mit mehr als 600 Unternehmern im kommenden Jahr nach Wolfsburg/Gifhorn
Wolfsburg (WB/HAKO) – Großer Erfolg: Die Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg werden im kommenden Jahr Ausrichter der Hanseraumkonferenz. Mit der symbolischen
Staffelstabübergabe durch die Wirtschaftsjunioren (WJ) Lübeck, den aktuellen Ausrichtern der Hanseraumkonferenz 2019, wurde die Gastgeber-Rolle für die vom 21. bis 24. Mai 2020 stattfindende Konferenz an die WJ Gifhorn-Wolfsburg übergeben.

„Eine besondere Ehre und Verpflichtung zugleich. Immerhin bedeutet die Hanseraumkonferenz – kurz HAKO – das höchste Gremium des norddeutschen Wirtschaftsraumes aller WJ-Kreise. Und wir als Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg dürfen 2020 mit unseren Partnern Gastgeber dieses Großereignisses mit mehr als 600 Unternehmern aus allen Wirtschaftsbereichen sein“, freuen sich die drei Geschäftsführer der Hako 2020 GmbH Cindy Lutz, Michael Dockter und Hendrik Vieth. Unter dem Motto: Stadt. Land. Erleben sollen ein abwechslungs- und
erlebnisreiches Konferenzprogramm und gute Netzwerkangebote die Säulen des viertägigen Aufenthalts in Wolfsburg und Gifhorn bilden.
Wichtige Unterstützung erhielten die Wirtschaftsjunioren am Samstag bei der offiziellen Staffelstabübergabe in Lübeck. Sowohl der Präsident der IHK Lüneburg-Wolfsburg, Andreas Kirschenmann, wie auch der Geschäftsführer der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG), Jens Hofschröer, waren anlässlich der Staffelstabübergabe zur HAKO nach Lübeck gereist, um die Bedeutung der Hanseraumkonferenz 2020 für Wolfsburg und seine Region einmal mehr zu unterstreichen.

„Die Hanseraumkonferenz ist die wichtigste Konferenz junger Entscheider aus dem norddeutschen Raum. Hier machen die jungen Unternehmer mit, die die Zukunft, die heute gestaltet wird, später umsetzen werden. Als Präsident der IHK Lüneburg-Wolfsburg ist es mir ein besonderes Anliegen, unsere Wirtschaftsjunioren aus Gifhorn und Wolfsburg bei der Ausrichtung dieser wichtigen Wirtschaftskonferenz bestmöglich zu unterstützen“, sagt IHK Präsident Andreas Kirschenmann.

Insbesondere mit Blick auf den Standort Wolfsburg unterstützt auch die WMG das wichtige Netzwerk der jungen Wirtschaft. „Die Hanseraumkonferenz bringt im kommenden Jahr mehr als 600 junge Unternehmer aus fünf Bundesländern in Wolfsburg zusammen. Die Konferenz bietet daher eine ideale Plattform, junge Unternehmer und Multiplikatoren von den vielfältigen Qualitäten unseres Wirtschafts- und Freizeitstandortes Wolfsburg zu begeistern “, führt WMG Geschäftsführer Jens Hofschröer weiter aus.

Mit der offiziellen Staffelstabübergabe begann für die hiesigen Wirtschaftsjunioren jetzt die heiße Phase der Vorbereitung. Ziel der WJ ist es, die Region Wolfsburg/Gifhorn mit Unterstützung von IHK, WMG und möglichst vielen weiteren Partnern sowohl als einen der dynamischsten Wirtschaftsstandorte Norddeutschlands als auch als attraktive Freizeitdestination erlebbar zu machen.


Die Hanseraumkonferenz
Die Hanseraumkonferenz ist das höchste Gremium des norddeutschen Wirtschaftsraums der WJ-Kreise. Im kommenden Jahr richten die Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg e. V. die Hanseraumkonferenz – kurz HAKO – der Wirtschaftsjunioren Hanseraum e.V. aus. Der Hanseraum ist ein Zusammenschluss von fünf Bundesländern. Unternehmerinnen und Unternehmer,
Führungskräfte, Selbständige und Nachwuchskräfte tagen und bilden sich in Gifhorn Wolfsburg fort.
Die Wirtschaftsjunioren erwarten Unternehmer, Fach- und Führungskräfte bis 40 Jahre, Entscheider und Multiplikatoren aus allen Wirtschaftsbereichen und
Regionen Norddeutschlands samt ihren Familien, die über 50.000 Arbeitsplätze verantworten und einen Gesamtumsatz von mehr als 20 Milliarden Euro erwirtschaften.