Anhängerkupplung abgerissen - Wohnwagen überschlägt sich / Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Westumgehung der Landesstraße 291. Gegen 15.05 befuhr ein 39 Jahre alter Fahrzeugführer aus Wolfsburg mit seinem VW Sharan die Landesstraße 291 in Richtung B 188. Neben ihm befand sich seine gleichaltrige Ehefrau. An seinem Fahrzeug angekoppelt war der Wohnwagen des Ehepaares.

In Höhe der Rolf-Nolting-Straße nahmen die Eheleute ein lautes Knallgeräusch war. Im Rückspiegel mussten der 39-Jährige und seine Ehefrau nun mit ansehen, wie ihr angehängter Wohnwagen sich selbstständig machte, leicht nach rechts von der Fahrbahn abkam und die Leitbarke auf einer dortigen Verkehrsinsel überrollt. Anschließend überschlägt sich der Wohnwagen und begräbt einen Laternenmast halb unter sich bevor er auf der mittleren Verkehrsinsel zum Stehen kommt.

Wohnwagenpolwob

Westumgehung der Landesstraße 291 - Wohnwagen überschlägt sich / Foto: Polizei Wolfsburg

Der Wohnwagen wird bei dem Überschlag komplett zerstört und musste abgeschleppt werden. Zum Glück kamen bei dem Unfall keine weiteren Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Die Polizei nahm den Unfall auf und stellte fest, dass die abnehmbare Anhängerkupplung komplett aus dem Sharan herausgerissen wurde. Die Polizei wird nun prüfen, ob menschliches oder technisches Versagen unfallursächlich war. Die Schadensaufstellung enthält mehrere überrollte Leitbarken, ein schief stehender Laternenmast auf der mittleren Verkehrsinsel, alle drei vormals befestigten Mastlampen sind heruntergefallen und zerstört, das Namensschild der Rolf-Nolting-Straße (an der Straßenlaterne befestigt) ist verbogen, zerkratzt und hängt nun schief. Wie hoch der Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.