von links Peter Vorlop, Tino Arendt, Stefan Wolters, Klaus Mohrs, Wolfgang Schulze und Heiko SturmFoto / Fassanstich - Matthias Presia: von links Peter Vorlop, Tino Arendt, Stefan Wolters, Klaus Mohrs, Wolfgang Schulze und Heiko Sturm / Foto: Matthias Presia

Wolfsburg (WB/Schützengesellschaft Wolfsburg) - In diesem Jahr sollte der Fassanstich kein Leichtes sein. Am Samstagabend erfolgte die offizielle Eröffnung des 69. Schützen- & Volksfestes in Wolfsburg durch Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

In seiner Begrüßung scherzte Stefan Wolters noch, Vorsitzender der Schützengesellschaft Wolfsburg, über den bevorstehenden Fassanstich. Denn in den vergangenen Jahren zeigte Mohrs sein handwerkliches Geschick, jeder Fassanstich erfolgte nur mit maximal drei Schlägen. Aber in diesem Jahr war alles anders. Der Oberbürgermeister setzte an, der erste Schlag erfolgte und der Gerstensaft schoss aus dem Fass. Auch weitere Schläge halfen nichts, das Bier floss in Strömen. Mit Bierkrügen wurde das kostbare Getränk aufgefangen und so blieb noch reichlich Gerstensaft zum Anstoß übrig. Zur Verteidigung sei gesagt, dass in diesem Fall ein technischer Defekt der Grund für das heraus strömende Bier war. Der Dichtungsring am Zapfhahn saß nicht richtig, und so wurde der Zapfhahn nach dem Einschlagen ins Fass nicht abgedichtet.
In seiner Ansprache würdigte Oberbürgermeister Klaus Mohrs das ehrenamtliche Engagement und die Bedeutung des Schützen- & Volksfestes für die Stadt Wolfsburg. „Das Schützen- & Volksfest im Allerpark ist ein Besuchermagnet. Ich bin immer wieder gerne hier und ich glaube, das Zelt ist in diesem Jahr noch voller. Wir werden auch zukünftig alles tun, damit sie, Herr Wolters, Planungssicherheit haben“, so Mohrs.