Der Unfallwagen fährt gegen eine Hauswand und kommt danach am Steinpfeiler einer Toreinfahrt zum Stillstand / Foto: Polizei Wolfsburg

Griff zum Navi wurde Fahrer zum Verhängnis
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und einem Gesamtschaden von 35.000 Euro kam es am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr auf der Krugstraße in Hattorf. Nach derzeitigem polizeilichen Kenntnisstand befuhr ein 40 Jahre alter Fahrzeugführer aus Langenhagen mit seinem VW Passat Variant die Krugstraße in Richtung Heiligendorfer Straße.

Nach eigenen Angaben schaut er auf sein Navigationsgerät und wird dadurch abgelenkt. In Folge dessen kommt er von der Fahrbahn ab, fährt gegen eine Bordsteinkante und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Anschließend prallt der Wagen gegen eine Hauswand und kommt danach an dem Steinpfeiler einer Toreinfahrt zum Stillstand.

VUHattorf 1

 

Der Unfallwagen  fährt gegen eine Hauswand und kommt danach am Steinpfeiler einer Toreinfahrt zum Stillstand / Foto: Polizei Wolfsburg

Bei dem Verkehrsunfall zieht sich der Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Der Aufprall gegen die Hauswand war derart heftig, dass bei dem VW Passat die Front und die rechten Fahrzeugseite komplett zerstört wurden. Das rechte Vorderrad wurde von der Achse abgerissen und die Airbags im vorderen Bereich hatten ausgelöst. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro, an der betroffenen Hauswand ein Schaden von 4.000 Euro, dem Steinpfeiler 800 Euro und dem Pfosten eines Verkehrsschildes 200 Euro.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, sich unter anderem durch elektronische Medien im Fahrzeug ablenken zu lassen. Selbst ein scheinbar kurzer Blick aufs Mobiltelefon oder Griff zum Navi, kann im Extremfall tödlich sein. Polizeisprecher Thomas Figge: "Sein sie nicht leichtsinnig und gefährden sie nicht sich oder andere. Halten sie mit ihrem Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand an und führen sie dort ihr Telefonat oder bedienen sie ihr Navigationsgerät."