Foto: Bruno Glätsch/Pixabay

Zweiter Bauabschnitt wird für die Erschließung vorbereitet
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Sonnenblumen, Senf und Lein sollen den zweiten Bauabschnitt der Hellwinkel Terrassen temporär begrünen. Bis zum Beginn der inneren Erschließung im kommenden Jahr wurde damit eine Fläche von knapp sechs Hektar eingesät, die dann im Sommer blühen soll.

Die großflächige Bepflanzung mit landwirtschaftlichen Nutzpflanzen soll in diesem Jahr so zahlreichen Insekten einen Lebensraum bieten und einen Beitrag zur biologischen Vielfalt leisten.
Die breiten, farbigen, entlang der Terrassen angeordneten Pflanzstreifen geben einen Hinweis auf die namensgebende Topographie, die den Hellwinkel Terrassen zugrunde liegt. "Neben dem baulichen Fortgang freue ich mich sehr auf die Gestaltung und die ökologische Qualität der zeitweisen Bepflanzung", betont Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hinsichtlich der baulichen Entwicklung und der temporären Begrünung.
Das mit 750 Wohneinheiten derzeit größte innerstädtische Wohngebiet entwickelt sich derweil positiv weiter. Von den 13 Baufeldern des ersten Bauabschnitts befindet sich aktuell über die Hälfte im Bau oder steht kurz vor Baubeginn. Die Arbeiten gehen zügig voran. Anfang April bezogen bereits die ersten Bewohner eines der Neuland-Wohnhäuser. Im Laufe des Sommers werden zwei weitere Häuser der Neuland fertig gestellt und bezogen.
Im zweiten Bauabschnitt sollen weitere 14 Baufelder vorangebracht werden. Dafür soll entlang der Reislinger Straße bereits in diesem Jahr mit den Erschließungsarbeiten zum Regenwassermanagement begonnen werden. Begleitet durch ein Monitoring und in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde werden nun auch die bei der Räumung verbliebenen Restgehölze entlang der Reislinger Straße entnommen.