Im Garten der Großtagespflege „Die kleinen Wasserflöhe“ von links: Lea Schmidt, Janine Grenz, Immacolata Glosemeyer und Joelina Rogalski. / Foto: Büro Glosemeyer

Die Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer ehrte Kinderbetreuerinnen für ihre Arbeit
Wolfsburg (WB/Immacolata Glosemeyer-MdL) -  Am 13. Mai fanden in der gesamten Bundesrepublik Aktionen zum Tag der Kinderbetreuung statt. Die Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer nahm den Aktionstag zum Anlass, um sich bei Tagesmüttern und Erziehern für deren tägliches Engagement zu bedanken.

Mit gelben Rosen für die Betreuerinnen und Obstkisten für die Kinder im Gepäck besuchte sie die Großtagespflege „Die kleinen Wasserflöhe“ sowie die St. Marien Kindertagesstätte.
Bei den „kleinen Wasserflöhen“ wurde die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion von der Sozialpädagogin Lea Schmidt in Empfang genommen. Die Tagesmütter freuten sich über die Blumen, mit denen Glosemeyer ihren Beitrag für die Gesellschaft würdigte, den sie mit ihrer Arbeit tagtäglich leisten. Schmidt sowie ihre Kolleginnen Joelina Rogalski und Janine Grenz nutzten die Chance, sich mit der Landespolitikerin über Themen auszutauschen, die ihnen auf den Nägeln brennen.

Die Betreuerinnen sprachen sich für eine Impfflicht aus, um Kinderkrankheiten wie die Masern effektiv zu bekämpfen. Ein weiteres Thema war unter anderem der akute Fachkräftemangel in der Kinderbetreuung. Glosemeyer, die 1994 an entscheidender Stelle an der Gründung des ersten Wolfsburger Tagesmüttervereins beteiligt war, nahm sich viel Zeit für die Anliegen der drei Frauen und zeigte sich beeindruckt von deren Engagement: „Was die Tagesmütter jeden Tag leisten, verdient Respekt. Wenn sie nicht wären, würden viele Menschen daran scheitern, Familie und Beruf miteinander zu vereinen.“ Die Betreuerinnen legen besonderen Wert auf eine gesunde Ernährung der Kinder und sind stolz, dass alle Plätze in ihrer Großtagespflege belegt sind.
Nachdem sie sich von den „Kleinen Wasserflöhen“ verabschiedet hatte, stattete die Landtagsabgeordnete der nahegelegene St. Marien Kindertagesstätte einen Besuch ab, bei deren Personal sie sich gleichermaßen bedankte. Die stellvertretende Kita-Leiterin Mareike Schmidt führte sie durch die Räumlichkeiten der hochmodernen Einrichtung, die sogar über ein eigenes Restaurant verfügt. Glosemeyer befand: „Die Kleinen sind hier gut aufgehoben.“ Auch das Küchenpersonal bedachte sie mit Rosen. „Mir ist es wichtig, dass die Menschen hinter den Kulissen nicht in Vergessenheit geraten, die auch einen großen Beitrag dafür leisten, dass es den Kindern gut geht“, erklärte die Landtagsabgeordnete.