Das Orchester der Stadtwerke Wolfsburg e.V. gibt ein Konzert auf dem Platz neben der Kirche / Foto: Stadtwerke

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Am kommenden Sonntag, den 19. Mai 2019, wird um 18.00 Uhr in der Kreuzkirche an der Laagbergstraße der diesjährige ökumenische Festgottesdienst zum St. Florianstag stattfinden.

St. Florian gilt als Schutzpatron der Feuerwehr und auch mittlerweile sämtlicher Rettungsdienste, wie Polizei, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk, Deutsche Lebens- Rettungsgesellschaft, Malteser usw.

Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen möchten diesen Gedenktag zusammen mit den Wolfsburger Rettungskräften und der Wolfsburger Bevölkerung feiern. Bereits seit Anfang des Jahres arbeitet das Organisationsteam an der Vorbereitung des Gottesdienstes. "Für dieses Jahr konnten wir für die musikalische Gestaltung das Orchester der Stadtwerke Wolfsburg e.V. unter der Leitung von Georg Zimnik gewinnen", so Polizeisprecher Thomas Figge, der ebenfalls an der Orgel zu hören sein wird. Mit ihm gehören, Propst Ulrich Lincoln (Vorsfelde), Pastor Johannes Thormeier (Luther-Gemeinde Wolfsburg) und Marco Nicolai (Berufsfeuerwehr Wolfsburg) zum Organisationsteam. "Wir haben wieder alle Hilfsorganisationen der Stadt Wolfsburg eingeladen, den Gedenktag ihres Schutzpatrons gemeinsam unter anderem mit einem Gottesdienst zu begehen", erklärt Marco Nicolai. Die Organisatoren hoffen darauf, dass möglichst viele der eingeladenen Organisationen den Gottesdienst am 19. Mai 2019 um 18.00 Uhr besuchen, aber auch Wolfsburger Bürger der Einladung folgen.

Nach dem Gottesdienst wird das Orchester der Stadtwerke Wolfsburg e.V. ein Konzert auf dem Platz neben der Kirche darbieten. Dabei werden Stücke aus Rock und Pop, Filmmusiken, Klassiker und auch ein Stimmungsmedley der bekannten schwedischen Popgruppe Abba zu hören sein.