Die 19 geprüften DRK Therapiehundeteams beim DRK-Ortsverein Wolfsburg-Mitte. / Foto: Ina Fligge

Wolfsburg (WB/DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte) -  Am Samstag den 11.05.2019 fand beim DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. die zweite Abschlussprüfung für Rund 14 Mensch-Hund-Teams statt.

Gudrun Ernst, Elvira Reinmüller (beide DRK Landesverband Hessen) und Stefanie Wünsch (Prüferin aus Braunschweig) konnten am Ende des langen und anstrengenden Tages allen 14 Teams gratulieren. Die 13 Teams vom DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. und ein Team aus Hessen dürfen sich nun ´geprüftes DRK Therapiehundeteam´ nennen.
"Es ist gerade ein Jahr her, das Vanessa Engelstädter und ich nach Hessen gefahren sind, um uns über den Umfang und die Art der Ausbildung zu informieren ", sagte Tanja Weiler vom Ortsverein Wolfsburg-Mitte. " Nun haben wir 19 geprüfte Teams und viele Freiwillige mit tollem Teamgeist dazu gewonnen!"

Die sechs geprüften Teams vom 12. 01. 2019 sind schon voll im Einsatz. Im Kindergarten und der Grundschule lernen die Kinder den richtigen Umgang mit Hunden oder kuscheln einfach mit den Vierbeinern. Im Seniorenheim freuen sich die Menschen auf Besuch, auf körperlichen Kontakt und es wird auch spielerisch ein Gedächtnistraining angeboten. Für die neuen Teams stehen  schon der Heilpädagogische Kindergarten in der Goethestraße und das Familienzentrum am Ring in den Startlöchern. Gerne können sich noch u.a. Seniorenheime oder Kindergärten an Tanja Weiler vom DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. wenden und nachfragen, ob noch Teams zur Verfügung stehen.

"Wir werden auch beim Kinderfest am Schillerteich am 07. 07. 2019 dabei sein" teilte Jürgen Teichmann, 1. Vorsitzender vom Ortsverein Wolfsburg-Mitte mit. Er ist stolz darauf was in so kurzer Zeit als zusätzliches ehrenamtliches Leistungsangebot entstanden ist. "Tanja wurde am Anfang oft belächelt als sie ihre Idee vortrug. Mittlerweile sind alle erstaunt darüber, wie viele tolle Menschen man als ehrenamtliche Helfer motivieren kann, wenn der geliebte Vierbeiner mit einbezogen wird."
Mit  Stolz kann der Ortsverein sagen: wir sind der erste DRK Ortsverein in Niedersachsen, der Therapiehundeteams im Einsatz hat,  die allen Interessierten und Bedürftigen bei Bedarf zur Verfügung stehen.
Dieses Jahr wird es aber keinen neuen Eingangstest geben. Die 19 Teams benötigen alle einen geeigneten Einsatzort und es entstehen dabei auch Kosten, die ein Ortsverein nicht einfach so stemmen kann.
"Wir benötigen ein Fahrzeug mit dem die Aktiven zusammen mit den Hunden zu Einsätzen fahren können. Das kann auch benötigte Unterstützung bei Evakuierungen von Senioreneinrichtungen sein. Oft ist die Parksituation an den Einsatzorten sehr mangelhaft und zusammen fahren ist doch auch  umweltfreundlicher ..." meint Vanessa Engelstädter. In Kürze wird es ein Projekt auf www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de geben, wo das Team bei der Anschaffung des Fahrzeuges unterstützt werden kann.