• Die vierte Fuck_up Night Wolfsburg der Digitalen Mutterboden Agentur findet am 09.05.2019 um 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Ostfalia (Hörsaal D-020,
  Gebäude D, Robert-Koch-Platz 5, 38440 Wolfsburg) statt.
• Drei Speaker*innen berichten über Misserfolge und Scheitern aus ihrem Berufsleben.
• Die Veranstaltung richtet sich an Gründer*innen, Startups, Visionär*innen und alle Interessierten.
Wolfsburg (WB/digitale mutterboden agentur) - Nach drei sehr gut besuchten Fuck_up Nights der Digitalen Mutterboden Agentur im Digital Cube, in der Markthalle - Raum für digitale Ideen sowie im Wolfsburger Nordkopftower in der 9. Etage, findet am 09. 05. 2019 die vierte Auflage der Fuck_up Night Wolfsburg statt.

Auch diesmal werden wieder Gründer*innen und Startups und welche, die es werden wollen, unterhaltsam über Misserfolge und dem Scheitern mit und bei ihren Gründungsideen berichten. Es sind Geschichten die abseits der großen Erfolgsgeschichten passieren und von den realen Herausforderungen und Anstrengungen erzählen, mit denen Gründer*innen zu tun haben.

Als Speaker*innen haben für Veranstaltung
   • Angelika Jahns, Mitglied der CDU und bis 2017 im Niedersächsischen Landtag und Ortsbürgermeisterin von Brackstedt/Velstove/Warmenau in Wolfsburg
   • Joachim Franz, Geschäftsführer Abenteuerhaus GmbH, Expeditionsleiter, Abenteuersportler, Referent, Autor
   • Daniel Romano, Finananzagenturleiter der Deutsche Bank und Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg
zugesagt.

Die Fuck_up Night ist ein Format, bei dem Unternehmer*innen und Visionär*innen von ihren kleinen und großen Katastrophen berichten. Das Ziel ist es, die Angst vor dem Scheitern zu
nehmen und Mut zu machen, nach dem Fallen wieder aufzustehen und erfolgreich weiterzumachen. Im Anschluss ist wie immer noch Zeit zum Netzwerken und Schnacken!
Wir bitten um Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung über die Website der DMA (www.wo-ideen-wachsen.de) oder über die Facebookseite der Digitalen Mutterboden Agentur.