Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am 01.05.2019, um 03.45 Uhr, auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße. Ein 31 Jahre alter Mann aus Berlin war mitten in der Nacht auf der Dienststelle aufgetaucht, mit dem Ziel dort eine Anzeige zu erstatten.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts und dem Befragen zu den Umständen, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Berliners. Da der Mann mit dem Fahrrad vorgefahren war, folgte ein freiwilliger Atemalkoholtest. Dabei erbrachte er eine Atemalkoholkonzentration von 2,00 Promille.

Daraufhin wurde dem Radler von einem Arzt eine Blutprobe entnommen und von den Polizisten ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr einleitet.

Im Anschluss durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Ob er dabei sein Rad nach Hause schob oder es lieber stehen ließ, kann nicht gesagt werden.