Vertreter von Volkswagen Betriebsrat und Personalwesen übergaben jetzt den symbolischen Spendenscheck der Volkswagen Belegschaft an die Mitarbeiter des Vereins „axon Verein zur Förderung seelischer Gesundheit e.V.“ / Foto: Volkswagen AG

Geld fließt in eine neue Hobelmaschine für die Tischlereiwerkstatt
Wolfsburg/Königslutter (WB/Volkswagen AG) aktualisiert 17.4.2019-11:55 Uhr- Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben 6.000 Euro an den Verein axon zur Förderung seelischer Gesundheit in Königslutter gespendet. Der gemeinnützige Verein schafft damit eine neue Abricht-Hobelmaschine für das exakte Arbeiten mit Holz an, um die Rehabilitation und Berufsvorbereitung betroffener Frauen und Männer in der Tischlerei zeitgemäß gestalten zu können.

Betriebsrat Andreas Hoppenbrink und Freddy Soika, 1. Stellvertreter der Schwerbehindertenvertretung (nicht mit  auf dem Foto), übergaben die Belegschaftsspende der Volkswagen Mitarbeiter jetzt gemeinsam mit Uwe Scholz vom Volkswagen Personalwesen an die 2. Vorsitzende des Fördervereins, Corinna Wollenhaupt.

Hoppenbrink: „Mit Ihrer Spende tragen die Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen einen großen Anteil daran, dass insbesondere junge Menschen mit psychischen Problemen gut auf die heutigen Herausforderungen der Arbeitswelt vorbereitet werden können.“

Scholz betonte: „Inklusion gehört bei Volkswagen zur Unternehmenskultur. Mit der neuen Abricht-Hobelmaschine ermöglicht der axon Verein den betroffenen Frauen und Männern optimale Bedingungen für berufsvorbereitende Qualifizierungen und somit die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.“

Der 1894 gegründete, gemeinnützige Verein Axon e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige in dieser schwierigen Phase ihres Lebens zu unterstützen sowie die Öffentlichkeit zu psychiatrischen Themen zu informieren und aufzuklären. Zu diesem Zweck fördert der Verein beispielsweise das Schaffen von Arbeitsplätzen und Zuverdienst-Möglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen und hält Vorträge und wissenschaftliche Veranstaltungen zu diesem Thema ab. Für die praktische Durchführung von Hilfsangeboten betreibt der Verein seit 1995 eine gemeinnützige GmbH, die Lavie Reha gGmbH. Diese bietet vielseitige Unterstützungsmöglichkeiten für junge Menschen und Erwachsene mit schweren psychischen Erkrankungen an, mit dem Ziel gesundheitlich zu stabilisieren und auf das Berufsleben vorzubereiten.

Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben vergangenes Jahr die Summe von mehr als 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2018 gesammelt. Sie kommt insgesamt 31 gemeinnützigen Projekten und Organisationen in der ganzen Region zu Gute – von Wolfsburg und Gifhorn über Helmstedt bis nach Oebisfelde. Damit finanzieren sie langfristige Sozialprojekte sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial.