Richtfest am Schlesierweg / Foto: nld

Neubauten „Wohnen und Handel am Schlesierweg“ ab Mai bezugsfertig
Wolfsburg (WB/nld/resch) aktualisiert 9:45 Uhr - Die NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH beging am Donnerstagnachmittag das Richtfest des Neubauprojektes „Wohnen und Handel am Schlesierweg“. Hier entstehen bis zum Ende  diesen Jahres 65 neue Wohnungen sowie ein REWE und ein dm-drogerie Markt.

Ergänzt wird das Angebot durch eine Apotheke und Flächen für Arztpraxen oder Therapieeinrichtungen. Die ersten Wohnungen sind bereits im Mai bezugsfertig und wurden durch die Anwohner gefordert.

„Wir erleben es selten, dass ein Neubauvorhaben dermaßen begeistert begrüßt wird“, blickt Hans-Dieter Brand, Geschäftsführer der NEULAND, schmunzelnd zurück. „Aber genau das war hier der Fall – denn wir schaffen hier modernen, aber barrierefreien Wohnraum, der auf dem Laagberg dringend eingefordert wird.“ Der Laagberg ist als Stadtteil grün, lebendig und sehr gut angebunden und kann mit  Nähe zur Stadt und Nähe zur Natur punkten. Viele Bewohner wollen hier bleiben, auch wenn sie ein höheres Alter erreichen. Deshalb sind barrierearme Wohnungen so wichtig, die gleichzeitig in einem Umfeld liegen, in dem die Bewohner alle Dinge des täglichen Bedarfs erledigen können. „Zudem können wir mit diesem Abschluss wieder einen Beitrag zur Wohnbauoffensive leisten“, so Brand weiter. In seinem Grußwort bedankte er sich bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit. Insgesamt baut die NEULAND in den kommenden Jahren rund 1.000 neue Wohneinheiten und saniert zudem etwa 500 Bestandswohnungen.

Richtfest SchlesierwegOberbürgermeister Klaus Mohrs bekräftigt: „Mit der Kombination aus Wohnen und Handel zeigen wir am Schlesierweg einmal mehr, dass wir in Wolfsburg am Puls der Zeit sind. So entstehen lebendige Quartiere in der Stadt. Ich bin sehr froh, dass wir eine so tatkräftige Wohnungsgesellschaft haben. Damit ist Wolfsburg ein Vorbild für andere Städte, wie uns auch der Deutsche Gewerkschaftsbund kürzlich bescheinigt hat.“

Immacolata Glosemeyer ergänzte als Aufsichtsratsvorsitzende der NEULAND noch etwas zu den weiteren Plänen: „Nur ein paar Querstraßen weiter beginnen wir demnächst mit einem weiteren Projekt. Dort entsteht unser innovatives ‚Wohnen für Alle‘ mit 7 Euro Miete pro Quadratmeter und für Menschen, die Anrecht auf einen Wohnberechtigungsschein haben. Damit ist dann auch gewährleistet, dass die NEULAND weiterhin Wohnraum für jedwede Anspruchsgruppe zur Verfügung stellen kann und für eine sehr gute Durchmischung des gesamten Quartiers sorgt.“