Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Ein Raubüberfall zum Nachteil eines 18 Jahre alten Wolfsburgers ereignete sich am frühen Samstagmorgen auf der Halberstädter Straße. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der 18 Jahre junge Mann gegen 01.10 Uhr auf dem Heimweg und ging auf dem Fußweg über die Dessauer Straße auf das Einkaufszentrum auf die Halberstädter Straße.

In Höhe des Haupteingangs zu einem dortigen Schulzentrum wurde er von fünf Unbekannten angesprochen und aufgefordert Geld herauszugeben. Als er dieses verneinte, packten sich die fünf den jungen Mann hielten ihn fest, bedrohten ihn und entnahmen aus dem mitgeführten Rucksack des 18-Jährigen dessen Digitalkamera, Feuerzeug und Zigaretten. Danach ließen die Täter von dem 18-Jährigen ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Das Opfer alarmierte anschließend die Polizei. Alle fünf Täter waren männlich und etwa 20 Jahre alt. Der Haupttäter war 175 cm groß, war von korpulenter Statur, hatte eine Glatze und trug einen drei Tage Bart. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild und war mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet. Ein weiterer Täter hatte einen Bart, kurze rötliche Haare und trug eine Brille. Zu den anderen drei Personen kann nur gesagt werden, dass sie dunkel gekleidet waren.

Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Zuständig ist die Polizei Wolfsburg in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.