Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Am Donnerstagmorgen, um 07.50 Uhr, ereignete sich auf der Heinrich-Nordhoff-Straße ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Eine 23-jährige Wolfsburgerin war mit ihrem VW Polo, aus Richtung Tunnel kommend, in Richtung Lessingstraße gefahren. Als der Verkehr sich vor ihr auf Grund des hohen Aufkommens staute, erkannte sie diese Situation zu spät. Sie fuhr auf einen auf ihrem Fahrstreifen vor ihr stehenden Audi A 3 eines 22 Jahre alten Mannes aus Wolfsburg auf. Die Wucht des Aufpralls war dabei so groß, dass zunächst an beiden Fahrzeugen die Airbags auslösten und der Audi noch auf einen vor ihm stehenden VW Passat eines 31-Jährigen Velpkers geschoben wurde. Der Polo und der Audi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Höhe der Sachschäden beläuft sich am VW Polo und am Audi A 3 auf jeweils 7.500 Euro und am VW Passat auf 5.000 Euro. Gegen die Verursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit eingeleitet.

UnfallHN Str2polwob 1

Foto: Polizei Wolfsburg