Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Am Dienstagabend, gegen 23:00 Uhr führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung in der Dieselstraße, Höhe einer Bushaltestelle stadteinwärts durch. Dabei fiel den Beamten ein grauer VW Polo auf, der aus der Straße Am Reislinger Bruch nach links in Richtung Innenstadt abbog. Doch anstatt regulär die rechte Fahrspur stadteinwärts zu nutzen, fuhr der PKW auf der Fahrspur des Gegenverkehrs.

Ein Beamter versuchte noch durch Haltesignale den Polo zu stoppen, jedoch wurden seine Versuche ignoriert. Die Beamten beendeten sofort ihre Geschwindigkeitsmessung und verfolgten den PKW. Der PKW fuhr mit gleichmäßiger Geschwindigkeit auf der Dieselstraße weiter und konnte in Höhe eines Möbeldiscounters gestoppt werden. Bei der Fahrzeugführerin handelte es sich um eine 56 Jahre alte Wolfsburgerin. Die Beamten nahmen sofort starken Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrzeugführerin wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille. Daraufhin wurde die Fahrzeugführerin zur hiesigen Dienststelle verbracht, wo ihr durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend stellten die Ordnungshüter den Führerschein sicher und untersagten ihr das Führen von Kraftfahrzeugen.