Foto: Stadt Wolfsburg

Stadträtin Iris Bothe eröffnet Veranstaltung der Transferagentur in Wolfsburg
Bissendorf/Wolfsburg (WB/transferagentur-niedersachsen) - Eines der häufigsten und dabei zugleich unklarsten Schlagworte gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklungen ist aktuell der Begriff „Digitalisierung“.

Wie können die Akteure der kommunalen Bildungslandschaften auf die Entwicklungen reagieren, davon profitieren und daran mitgestalten? Welche Ansatzpunkte bietet das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement (DKBM), um diese Prozesse zu organisieren? Die Transferagentur Niedersachsen lädt am 26. März 2018 ein zum FACHTAGDigitalisierung „Digitalisierung und DKBM – Mehr als 0 und 1“ nach Wolfsburg. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und kommunaler Praxis präsentieren und diskutieren Perspektiven, Herausforderungen und Chancen, mögliche Aufgabenstellungen, die eine digitalisierte Gesellschaft hervorbringt, und welche Rolle ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement für die Gestaltung der Prozesse einnehmen kann.
Eröffnet wird die Veranstaltung durch Stadträtin Iris Bothe. Die Stadt Wolfsburg arbeitet seit mehr als zwei Jahren mit der Transferagentur Niedersachsen zusammen und ist seit Ende 2018 Mitglied des Trägervereins Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Niedersachsen e.V. – ein Zusammenschluss von Partnern aus Kommunen, Bildungsregionen, Stiftungen und kommunalen Spitzenverbänden, der sich für zukunftsorientierte Bildung in Niedersachsen stark macht.

Der FACHTAGDigitalisierung ist eine öffentliche Veranstaltung der Transferagentur Niedersachsen. Zielgruppen sind interessierte Führungs- und Fachkräfte aus der kommunalen Verwaltung, Bildungseinrichtungen, Stiftungen und weiteren Organisationen, insbesondere Dezernentinnen und Dezernenten, Amts- und Fachbereichsleiter/-innen, Mitarbeiter/-innen des Bildungsbüros sowie Verwaltungsfachkräfte der Kommunen mit Aufgaben im Bereich Bildung, Personal aus Bildungsregionen und kommunalen Verbünden sowie weitere Bildungsakteure.