CDU-Fraktionssprecher Peter Kassel und SPD-Fraktionsvorsitzender Hans-Georg Bachmann / Fotos: CDU/SPD

Wolfsburg (WB/CDU und SPD WOB) - Trotz Sparhaushalt sollen die Straßen, Rad- und Fußwege angemessen unterhalten werden – das beantragen die Fraktionen von SPD und CDU. Darum sollen die Mittel im Haushalt 2019 für das Deckenprogramm im Bereich Straßenbau auf 1 Million Euro aufgestockt werden.

Hiervon sollen nach Wunsch der Antragsteller mindestens 200.000 Euro für die Unterhaltung von Rad- und Fußwegen verwendet werden.
„Die Mittel für die Straßenunterhaltung reichen bei weitem nicht aus, alle notwendigen Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Den vorliegenden Berechnungen der Verwal-tung zu Folge, müsste hierfür jährlich eine Summe von 12 Millionen Euro veranschlagt werden. Bei allem Verständnis für die schwierige Haushaltslage der Stadt Wolfsburg halten wir den Haushaltsansatz der Verwaltung für das Deckenprogramm für absolut unzureichend und bean-tragen, den Ansatz auf 1 Million Euro zu erhöhen“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Hans-Georg Bachmann.
Dabei ist es für die Antragssteller wichtig, aus diesem Budget mindestens 200.000 Euro für Rad- und Fußwege zu verwenden. CDU-Fraktionssprecher Peter Kassel: „Die Sanierung der Rad- und Fußwege ist wesentlich kostengünstiger als bei Straßen, so dass viele kleinere Maß-nahmen zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger von diesem Geld umgesetzt werden können.“